Verstorbene Country-Sängerin

Nach Tod von Naomi Judd: Familie will Polizeiberichte unter Verschluss halten

Gemeinsam mit ihrer Tochter Wynonna Judd (links) bildete Naomi Judd das Country-Duo The Judds. Im April verstarb die Musikerin im Alter von 76 Jahren. Die Familie der verstorbenen Country-Sängerin will Polizeiberichte zu ihrem Tod unter Verschluss halten.

Gemeinsam mit ihrer Tochter Wynonna Judd (links) bildete Naomi Judd das Country-Duo The Judds. Im April verstarb die Musikerin im Alter von 76 Jahren. Die Familie der verstorbenen Country-Sängerin will Polizeiberichte zu ihrem Tod unter Verschluss halten.

Nashville. Die Familie der verstorbenen Country-Sängerin Naomi Judd will Polizeiberichte zu ihrem Tod unter Verschluss halten. Judds Ehemann Larry Strickland und ihre Töchter Ashley und Wynonna Judd beantragten am Freitag (Ortszeit), dass auch während der Ermittlungen gemachte Aufnahmen der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden. Diese enthielten Video- und Audiointerviews mit Familienangehörigen direkt nach Judds Tod, gaben sie an. Sollten sie zugänglich gemacht werden, würde das „irreparable Schäden“ verursachen, argumentierte die Familie.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die 76-jährige Sängerin war am 30. April im US-Staat Tennessee gestorben. Tochter und Schauspielerin Ashely Judd gab an, ihre Mutter habe Suizid begangen. Die Familie gab an, Naomi Judd sei an psychischer Krankheit gestorben.

RND/AP

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen