Robbie Williams über Weihnachten als Junkie: „Sechs statt zwei Gramm Kokain“

Sänger Robbie Williams hat seine Alkohol- und Drogenprobleme hinter sich gelassen.

Sänger Robbie Williams hat seine Alkohol- und Drogenprobleme hinter sich gelassen.

Heute ist Weihnachten für Popstar Robbie Williams (46, „Let Me Entertain You“) die beste Zeit des Jahres, doch das war nicht immer so – wegen seiner Alkohol- und Drogenprobleme. „Als ich damals so drauf war, war der Unterschied zwischen Weihnachten und anderen Tagen nur, dass ich statt zwei Gramm Kokain sechs Gramm gekauft habe“, sagte Williams im Interview mit dem Portal t-online.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nachdem er seine Alkohol- und Drogenprobleme überwunden hatte, sei Weihnachten vor allem „deprimierend“ gewesen. „Wenn man viel trinkt und viele Drogen nimmt, dann will man irgendwas verstecken. Wenn man aber diese Substanzen weglässt, dann muss man mit sich selbst, mit einer kaputten Person auskommen. Weihnachten ist eine Zeit, wo jeder sagt, dass man gut drauf sein müsste, aber ich habe mich verletzlich und deprimiert gefühlt“, so Williams. „Weihnachten war für mich lange eine traurige Zeit.“

Das hätte sich erst geändert, als er seine Frau Ayda Field kennenlernte, durch sie habe er die Freude an Weihnachten wiedergefunden. „Meine Frau schafft es, dass wir echt schöne Momente miteinander erleben. Ich denke, meine Kinder halten Weihnachten daher auch für die beste Zeit des Jahres. Und damit haben sie natürlich recht“, sagte der Sänger gegenüber t-online.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/seb

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen