Flug abgesagt: Diese Tools prüfen Ansprüche nach Annullierung

Hamburg: Reisende sind am Flughafen unterwegs. Wegen des Verdi-Warnstreiks hat die Lufthansa für Mittwoch nahezu ihren kompletten Flugplan abgesagt.

Hamburg: Reisende sind am Flughafen unterwegs. Wegen des Verdi-Warnstreiks hat die Lufthansa für Mittwoch nahezu ihren kompletten Flugplan abgesagt.

Düsseldorf. Nicht nur bei Verspätungen, sondern auch bei Flugabsagen haben Reisende bestimmte Rechte. Sie sind beispielsweise in der EU-Fluggastrechteverordnung festgeschrieben. Betroffene Flugreisende können von der jeweiligen Airline entweder Ersatzbeförderung, gegebenenfalls auch Betreuungsleistungen und eine Entschädigung verlangen. Oder sie entscheiden sich, auf die Reise zu verzichten. Dann steht ihnen die Erstattung des Flugpreises zu.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Welche Ansprüche im individuellen Fall bestehen, können Reisende zunächst einmal selbst prüfen. Etwa mit der kostenlosen Flugärger-App der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen oder in jedem Browser mit dem Flugprobleme-Tool des Europäischen Verbraucherzentrums.

Anrecht auf Entschädigung: Nicht alle Airlines zahlen anstandslos

Doch längst nicht immer zahlen Fluggesellschaften berechtigte Entschädigungen anstandslos aus oder machen es Reisenden einfach, von ihrem Wahlrecht bei einer Annullierung (Rückerstattung oder anderweitige Beförderung) Gebrauch zu machen. Theorie und Praxis bei der Einforderung der Rechte gehen nach den Erfahrungen der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen manchmal stark auseinander.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

So sollten Reisende bei Ärger wegen der Erstattung vorgehen

Der Rat: Die Schriftwechsel und Telefonate, die man mit der Airline austauscht, sollte man aufheben beziehungsweise dokumentieren. Dies kann helfen, wenn sich Reisende externe Hilfe holen.

Sei es etwa bei einem Anwalt, bei der Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr (SÖP), bei Verbraucherschützern oder bei Portalen wie Fairplane, Euclaim, Flightright oder Airhelp, die auf Provisionsbasis oder mit Servicegebühren arbeiten.

RND/dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen