Kein 3G-Nachweis mehr nötig

Italien schafft Einreiseregeln ab: Das müssen Reisende jetzt wissen

Italien schafft die Einreiseregeln zum 1. Juni ab. Wer also zum Beispiel nach Torbole am Gardasee fahren will, muss keinen 3G-Nachweis mehr zeigen.

Italien schafft die Einreiseregeln zum 1. Juni ab. Wer also zum Beispiel nach Torbole am Gardasee fahren will, muss keinen 3G-Nachweis mehr zeigen.

Wer in diesem Sommer Urlaub in Italien macht, muss sich weniger um Einreiseformalitäten sorgen. Wie das italienische Außenministerium mitteilte, wurden alle noch geltenden Einreiseregeln zum 1. Juni 2022 gestrichen. Konkret bedeutet das: Reisende müssen beim Grenzübertritt keinen 3G-Nachweis über die Corona-Impfung, -Genesung oder einen negativen Test vorzeigen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch das Einreiseformular, das Reisende bislang zur Anmeldung ausfüllen mussten, ist nicht mehr notwendig. Die italienische Regierung schaffte die Maßnahme bereits zum 1. Mai 2022 ab.

Auch im öffentlichen Leben hat Italien die Corona-Maßnahmen bereits weitgehend gelockert. Die Maskenpflicht gilt nur noch in bestimmten geschlossenen Innenbereichen, etwa in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sowie im ÖPNV. Auch in Flugzeugen von und nach Italien muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Die Regeln gelten vorerst bis zum 15. Juni. In Supermärkten und Geschäften ist die Maskenpflicht bereits gefallen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Rückreise nach dem Urlaub in Italien: Kein 3G-Nachweis notwendig

Auch um die Formalitäten bei der Rückreise aus dem Italienurlaub nach Deutschland müssen sich Touristinnen und Touristen weniger Gedanken machen. Auch Deutschland hat die Einreiseregeln gelockert, ein 3G-Nachweis muss nicht mehr gezeigt werden.

RND/vh

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Reise

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen