Sitzplätze werden immer kleiner

Flugzeugsitze werden immer enger – US-Passagiere fürchten um ihre Sicherheit

Menschen sitzen in einem Flugzeug auf den Sitzen.

Der Platz für Reisende in Flugzeugen wird immer kleiner. Beim Thema Sicherheit hat eine US-amerikanische Behörde nun Bedenken geäußert.

Die Knie stoßen am Vordersitz an, der Kopf fällt beim Einnicken schnell mal auf die Schulter des Sitznachbarn und die Armlehne ist eigentlich immer im Weg – diese Situationen werden Menschen vertraut vorkommen, die öfter mal im Flieger sitzen. In den letzten Jahren sind die Abstände zwischen Sitzen und Reihen kontinuierlich geschrumpft.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mehr als 26.000 Menschen äußern ihren Unmut

In den USA konnten Passagierinnen und Passagiere nun ihren Unmut darüber öffentlich äußern. Die US-amerikanische Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) richtete ein Forum ein. Das Thema: Wie groß sollten die Abstände mindestens sein, um die Sicherheit der Passagierinnen und Passagiere im Notfall einer Evakuierung gewährleisten zu können? Von Komfort ist also keine Rede. Das war aber einigen der 26.000 Menschen egal. Sie nutzten das Forum, um ihren Unmut über zu wenig Platz zu äußern. Das Wirtschaftsmagazin „Forbes“ hat die Kommentare ausgewertet und kommt zu keinem guten Ergebnis.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mehr als 3700-mal fiel demnach in den Kommentaren das Wort „unbequem“, gut 1800 Menschen ist es schlichtweg zu eng und mehr als 3000 Passagierinnen und Passagiere fühlen sich während des Fluges eingequetscht. Das Fliegen selbst wird unter diesen Umständen in fast 900 Kommentaren als „schrecklich“, „furchtbar“ oder gar als „Folter“ beschrieben. Am häufigsten seien Schmerzen in den Beinen (5800 Kommentare) und Knien (2900) ein Problem. Viele fühlen sich auf einem Flug wie in einer Sardinenbüchse, schreiben sie.

Sorge um Sicherheit

In den letzten 20 Jahren ist die Sitzbreite durchschnittlich um vier Zentimeter geschrumpft. Für die Beine sind nach aktuellem Stand noch im Durchschnitt 79 Zentimeter übrig geblieben. Gerade große oder übergewichtige Menschen hätten mit diesen Maßen große Schwierigkeiten, kommentieren Tausende in dem Forum. Mehrere Reisende haben im Forum Zweifel geäußert, im Falle einer Evakuierung durch die Enge schnell genug aus den Sitzen zu kommen. Während sich die FAA für den Komfort nicht zuständig fühlt, muss sie den Aspekt der Sicherheitsfrage ernst nehmen.

Innerhalb von 90 Sekunden soll ein Flugzeug evakuiert werden können, selbst wenn nur die Hälfte der Notausgänge zur Verfügung steht – das sehen die Zulassungsrichtlinien vor. Die offiziellen Tests haben die eingesetzten Maschinen von Boeing oder Airbus bestanden. Dass eine tatsächliche Evakuierung allerdings oftmals anders abläuft, weil Gepäck im Weg liegt oder auch weniger mobile Menschen an Bord sind, hat die Vergangenheit oft gezeigt.

Die FAA hat sich zu den Kommentaren bisher nicht geäußert. Zunächst sollen die Rückmeldungen gesichtet werden. Erst dann will die FAA entscheiden, ob sie den Airlines weitere Vorgaben zum Platzangebot in den Flugzeugen macht.

RND/lml/mat

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen