Nahverkehr

Ein Monat 9-Euro-Ticket: Schleswig-Holstein zieht positive Bilanz – trotz überfüllter Züge

Travemünde: Menschen drängen am Bahnsteig in einen Zug.

Travemünde: Menschen drängen am Bahnsteig in einen Zug.

Kiel. Der Nahverkehrsverbund Schleswig-Holstein (Nah.SH) ist mit der bisherigen Resonanz auf das 9-Euro-Ticket zufrieden. Mit Stand 21. Juni seien bislang in Schleswig-Holstein rund 230 000 Tickets verkauft worden, sagte Sprecher Dennis Fiedel am Dienstag.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Aktuellere Zahlen sollten voraussichtlich am Mittwoch veröffentlicht werden. Von den 230.000 bislang verkauften ermäßigten Monatskarten waren den Angaben zufolge rund zehn Prozent mobile Tickets.

Die über die Deutsche Bahn verkauften 9-Euro-Tickets seien in diesen Zahlen nicht enthalten, da sie direkt an den Deutschlandtarifverbund gemeldet würden, sagte Fiedel. „Für Juli und August rechnen wir mit einer ähnlichen Nachfrage.“

Volle Züge am Wochenende – Andrang gut gemeistert

Besonders groß war der Andrang den Angaben zufolge an den Wochenenden auf den Strecken an die Küsten sowie rund um die Kieler Woche. „Da waren einige Züge so voll, dass Fahrräder und teilweise auch Reisende nicht mehr mitgenommen werden konnten“, sagte Fiedel. „Insgesamt aber haben die Verkehrsunternehmen den Andrang ganz gut gemeistert.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für die nächsten Wochen rechnet er an den Wochenenden vor allem auf den Strecken zu den Stränden weiterhin mit teilweise sehr vollen Zügen. „Die Bahnunternehmen haben alle verfügbaren Fahrzeuge und Mitarbeiter im Einsatz. Trotzdem ist es absehbar, dass das beispielsweise bei einigen Verbindungen an die Lübecker Bucht oder nach Sylt nicht ausreichen wird“, sagte Fiedel. „Mittelfristig werden die Weichen politisch so zu stellen sein, dass der Nahverkehr deutlich ausgebaut werden kann“.

Von RND/dpa

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen