Staugefahr auf A7

Schaden entdeckt: Schweißarbeiten an der Rader Hochbrücke behindern Verkehr

An der Rader Hochbrücke müssen am 1. Juli kurzfristige Schweißarbeiten ausgeführt werden. Ein Fahrstreifen wird dafür gesperrt.

An der Rader Hochbrücke müssen am 1. Juli kurzfristige Schweißarbeiten ausgeführt werden. Ein Fahrstreifen wird dafür gesperrt.

Rendsburg. Achtung, Staugefahr: Am Freitag, 1. Juli, ist an der Brückenkonstruktion der Rader Hochbrücke ein Schaden entdeckt worden. Dieser muss am Abend durch Schweißarbeiten behoben werden, wie die zuständige Autobahn GmbH mitteilte. Autofahrer und Autofahrerinnen in Richtung Süden müssen bis circa 23 Uhr mit Behinderungen rechnen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für die Arbeiten wird der Hauptverkehrsstreifen in Richtung Hamburg gesperrt. Der Verkehr wird auf dem Überholstreifen an der Baustelle vorbeigeleitet.

Viel Verkehr zu Ferienbeginn und Behinderungen auf der Rader Hochbrücke

Da bereits mit dem Start der Sommerferien in Schleswig-Holstein am Freitag mit einem erhöhten Aufkommen gerechnet wird, kann es zu Staus kommen. In diesem Fall werden Autofahrer und Autofahrerinnen gebeten, die Rader Hochbrücke weiträumig zu umfahren und stattdessen den Rendsburger Kanaltunnel zu nutzen (Abfahrt an der Anschlussstelle Büdelsdorf auf die B 203 in Richtung Rendsburg).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Rader Hochbrücke wird durch die Autobahn Niederlassung Nord bis zur Fertigstellung des Ersatzneubaus geprüft und gewartet.

Mehr aus Schleswig-Holstein

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.