Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Schleswig-Flensburg

„Aktenzeichen XY“: Brutaler Raubüberfall auf Rentnerpaar

Moderator Rudi Cerne von der Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ nimmt sich nun einen Raubüberfall aus Steinberg vor.

Moderator Rudi Cerne von der Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ nimmt sich nun einen Raubüberfall aus Steinberg vor.

Steinberg.Ein Raubüberfall auf ein Rentnerehepaar in Steinberg (Kreis Schleswig-Flensburg) aus dem vergangenen Jahr ist noch nicht geklärt. Bei der Aufklärung des Falls soll nun die TV-Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ helfen. Am kommenden Mittwoch, 14. November um 20:15 Uhr, wird der Raub in der Sendung im ZDF gezeigt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gunnar Boluminski von der Kriminalpolizeistelle Schleswig ist zuständiger Ermittler in dem Fall wird selbst in der Sendung zu Gast sein und den Fall schildern. Die Kripo Schleswig erhofft sich durch den Beitrag neue Hinweise und Ermittlungsansätze. Am Abend der Ausstrahlung von "Aktenzeichen XY" wird eine Sonderrufnummer geschaltet, die in der Sendung bekannt gegeben wird.

So lief der Raubüberfall ab

Das Ehepaar wurde am 26. März 2017 in seinem Haus in Steinberg von drei maskierten Männern überfallen, bedroht und geschlagen. Sie durchsuchten das Haus und stahlen Bargeld sowie Schmuck. Die Täter ließen das Ehepaar gefesselt und verletzt zurück.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Mai 2018 wurde eine Belohnung von 3000 Euro für Hinweise ausgelobt, die zur Ergreifung der Täter führen. Außerdem veröffentlichten die Ermittler ein Foto eines Armbandes mit der Gravur „Heinz“, das am Tatort aufgefunden wurde. Von Bedeutung ist, wer etwas zur Herkunft des Armbandes sagen kann.

Dieses Armband wurde am Tatort gefunden.

Dieses Armband wurde am Tatort gefunden.

Wer bereits jetzt Hinweise zur Tat geben kann oder wer sich an auffällige Personen, Fahrzeuge und Begebenheiten zur tatrelevanten Zeit im Bereich Steinberg/Steinberghaff erinnern kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer: 04621 - 84 0 bei der Kriminalpolizei Schleswig zu melden.

kh/RND

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.