Klage gegen Steuer

Bundesverwaltungsgericht fällt Urteil über Zweitwohnungssteuer

Immobilienbesitzer aus Friedrichskoog und Timmendorfer Strand hatten gegen die Erhebung der Steuer geklagt.

Immobilienbesitzer aus Friedrichskoog und Timmendorfer Strand hatten gegen die Erhebung der Steuer geklagt.

Leipzig. Die Berechnungsgrundlage, die sich auf Daten aus den 1960er Jahren stütze, sei unzulässig.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Grundsatz ist der Streit in diesem Jahr bereits vom Bundesverfassungsgericht entschieden worden. Die Karlsruher Richter hatten die Zweitwohnungssteuer wegen der überholten Berechnungsbasis gekippt.

In Leipzig geht es nun darum, welche Übergangsfristen gelten. Die Streitfälle drehen sich um Steuerbescheide für die Jahre 2014 bis 2016. Die Bundesverwaltungsrichter müssen klären, ob die Gemeinden für diese Zeit noch Steuern auf der veralteten Grundlage erheben dürfen, wie ein Gerichtssprecher erläuterte. Mit einer Entscheidung wird noch im Laufe des Tages gerechnet.

Von RND/dpa

Mehr aus Schleswig-Holstein

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken