KN-Podcast

„Jung und unerhört“, Folge 9: Jung gründen – Machen oder lassen?

Leon Damerow gründet mit einem Freund eine GbR und spricht im KN-Podcast über Motivation, Höhen und Tiefen auf dem Weg zum eigenen Unternehmen.

Leon Damerow gründet mit einem Freund eine GbR und spricht im KN-Podcast über Motivation, Höhen und Tiefen auf dem Weg zum eigenen Unternehmen.

Kiel. Als 18-Jähriger ein Unternehmen zu gründen, kann schon ein kleines Abenteuer sein. Neben der Abiturprüfungen und Freizeitbeschäftigungen gehören für Leon Damerow aus Neumünster seit kurzer Zeit auch Business-Pläne und Gänge zum Gewerbeamt zum Leben. Andere räumen in seinem Alter Supermarktregale ein oder tragen Zeitungen aus, Leon arbeitet an seinem Unternehmen. Wie es dazu kam, erzählt er in der neuen Folge "Jung und unerhört".

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Geschäftsideen haben viele junge Menschen. Spontane Einfälle, manchmal denkt man vielleicht auch schon weiter. Doch während es bei den meisten bei der Überlegung bleibt, wollte Leon unbedingt Ernst machen. Woher das Wissen und die Motivation kommen? „Wir hatten schon ein klares Ziel vor Augen und wollten ein Problem lösen“, so der 18-Jährige, der sich wünscht, dass das Thema „Gründen“ noch mehr in der Schule behandelt wird.

Jung gründen: das eigene Unternehmen – ein Problemlöser?

Seine GbR soll Lösungen für Unternehmen schaffen, um dem Fachkräfte- und Azubimangel zu begegnen. In der aktuellen Podcastfolge spricht Leon, der zudem auch Vorsitzender des Kinder- und Jugendbeirats Neumünster ist, über Herausforderungen des Gründerdaseins für junge Menschen. Und fordert mehr Unterstützung – besonders für alle potenziellen Entrepreneure unter 18 Jahren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dort wo Leon gerade steht, befand sich Maximilian Schay (31) von myboo vor zehn Jahren auch. 2012 gründete er gemeinsam mit einem Kommilitonen ein Start-up für Fahrräder aus Bambusholz – mitten im BWL-Studium, ohne vorherige Berufserfahrung. "Man sagte uns damals: 'Spannende Idee, aber keine Geschäftsidee!'" Es sollte anders kommen. Heute beschäftigt das Kieler Unternehmen rund 100 Mitarbeiter. Der Weg dahin? "Das war kein entspannter Ritt", sagt Schay. "Die Ideen hat jeder Mensch, aber den Mut, alles auf eine Karte zu setzen, ist das Entscheidende."

Im Podcast spricht Schay über Fähigkeiten, die ein Gründerteam benötigt, über Höhen und Tiefen auf dem Weg als Unternehmer, über externe Unterstützung und Anlaufstellen für junge Gründerinnen und Gründer. Zudem erklärt er, warum seiner Meinung nach öffentliche Förderungen auch schaden können.

Lesen Sie auch

Ob Schule, Ausbildung, Freizeit, Freiwilligendienst oder Arbeit: In jeder Folge des KN-Podcasts „Jung und unerhört“ erzählen junge Leute aus Schleswig-Holstein von ihren Alltagsproblemen – und schreiben den Kern ihrer Forderungen auf Plakate. Außerdem kommen Menschen mit Expertise zu Wort, die das jeweilige Thema einordnen. Die Folgen sind überall dort zu hören, wo es Podcasts gibt. Ab jetzt gibt es eine neue Folge immer am ersten Montag im Monat.

Mehr aus Schleswig-Holstein

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen