Nach Bombendrohung

Kein Sprengsatz in Heide gefunden

Foto: Wegen einer Bombendrohung ist am Donnerstag die Heider Marktpassage geräumt worden.

Wegen einer Bombendrohung ist am Donnerstag die Marktpassage in Heide geräumt worden.

Heide. Nachdem die Marktpassage in Heide mit Sprengstoffsuchhunden abgesucht wurde und die Hunde keine entsprechenden Funde gemacht haben, sind die Straßen und auch der Weihnachtsmarkt für den Verkehr und die Besucher wieder freigegeben worden, teilte die Polizei mit. Die Marktpassage bleibe "wegen polizeilicher Anschlußmaßnahmen" noch bis etwa 16 Uhr gesperrt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bereits in den vergangenen Tagen hatten Bombendrohungen an den vier Landgerichten in Schleswig-Holstein die Einsatzkräfte auf Trab gehalten. In Flensburg, Lübeck und Itzehoe waren darauf die Gebäude geräumt worden. In Kiel beließ es die Polizei dabei, das Landgericht mit Spürhunden abzusuchen.

Die Polizei prüft, ob es einen Zusammenhang zwischen den Taten gibt.

Von RND/dpa

Mehr aus Schleswig-Holstein

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen