Gespräch mit Sozialministerin


Kitas in Schleswig-Holstein: Zu kurz geöffnet und oft noch zu teuer

Auf einem Kita-Gipfel darf man einer Ministerin auch schon mal die Zunge rausstrecken – zumindest, wenn man vier Jahre alt ist: Anika Lorentzen (46) aus Stadum kam mit Sohn Tjure nach Neumünster, um mit Aminata Touré (links) ins Gespräch zu kommen.

Auf einem Kita-Gipfel darf man einer Ministerin auch schon mal die Zunge rausstrecken – zumindest, wenn man vier Jahre alt ist: Anika Lorentzen (46) aus Stadum kam mit Sohn Tjure nach Neumünster, um mit Aminata Touré (links) ins Gespräch zu kommen.

Loading...

Mehr aus Schleswig-Holstein

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen