Strecke Hamburg-Kiel

Noch immer Verspätungen und Zugausfälle

Wer von Kiel nach Hamburg möchte, sollte nach Empfehlung der Bahn am Montag besser über Lübeck fahren.

Wer von Kiel nach Hamburg möchte, sollte nach Empfehlung der Bahn am Montag besser über Lübeck fahren.

Elmshorn. Für massive Einschränkungen im Bahnverkehr hat am Montag ein Oberleitungsschaden bei Elmshorn gesorgt: Die zwei gesperrten Gleise zwischen Tornesch und Elmshorn wirken sich auf Züge von Hamburg in Richtung Kiel, Flensburg und Westerland aus. Es kam zu zahlreichen Verspätungen und Ausfällen. Davon waren laut Bahn bis zum späten Nachmittag bereits rund 100 Züge betroffen. Es wurde ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Am Abend konnte zunächst ein Gleis für den Verkehr freigegeben werden. Dennoch kommt es weiterhin zu Verspätungen und Zugausfällen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Intercity hat eine Oberleitung abgerissen

Nach Angaben des Bahnsprechers hatte ein Intercity die Oberleitung abgerissen. Danach sei diese dann auf einen Zug der Nordbahn gefallen. Beide Züge mussten ihre Fahrt stoppen. Der IC konnte seine Fahrt von Köln nach Kiel später aber mit einer Diesellok fortsetzen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die rund 100 Passagiere einer Nordbahn mussten im Zug zunächst darauf warten, dass die Stromleitung geerdet wurde. Laut Nordbahn wurde nach ersten Erkenntnissen niemand verletzt.

Die Nordbahn stand am späten Nachmittag noch nahe dem Bahnhof Elmshorn. Ein Sprecher rechnete damit, dass eines der beiden Gleise am Abend wieder freigegeben werden könnte. „Die Arbeiten an der beschädigten Oberleitung werden aber die ganze Nacht dauern“, sagte der Sprecher.

Erschwerte Anreise zum Wacken Open Air

Betroffen von dem Oberleitungsschaden waren auch Reisende mit Ziel Wacken Open Air, die mit der Bahn zum Bahnhof nach Itzehoe fahren wollten.

Von KN/dpa/pat

Mehr aus Schleswig-Holstein

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen