Streifendienst

Polizisten erhalten Dienst-Smartphones

Foto: Der Streifendienst der Polizei wird mit Smartphones ausgestattet. 

Der Streifendienst der Polizei wird mit Smartphones ausgestattet.

Kiel. Außerdem vermeiden Beamte damit Doppelerfassungen und nehmen Bilder- sowie Sprachnotizen auf. Die ersten 50 Geräte soll Anfang 2019 der Streifendienst erhalten, im Jahresverlauf sollen 300 weitere Smartphones mit speziellen Polizei-Apps folgen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Keine Angaben zu Gesamtkosten

Im Haushalt hat die Landesregierung für die Pilotphase 1,2 Millionen Euro eingeplant. 2020/2021 sollen alle 6000 Polizisten mit Geräten ausgestattet sein. Zu den Gesamtkosten des Projekts konnte Grote aber noch keine Angaben machen.

Reaktion der DPolG 

"Die Polizei für das digitale Zeitalter fit zu machen ist ein richtiger, wenngleich längst überfälliger Schritt, um mit dem technischen Fortschritt mithalten zu können", teilte die Gewerkschaft DPolG am Donnerstag mit. Nahezu jeder Halbkriminelle verfüge bereits seit vielen Jahren über eine deutlich bessere Ausstattung mit Kommunikationsmitteln als die Polizei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von dpa

Mehr aus Schleswig-Holstein

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken