Technischer Defekt

Regionalzug auf der Strecke Kiel-Flensburg evakuiert

Bei Husby musste ein Regionalzug evakuiert werden. (Symbolfoto)

Bei Husby musste ein Regionalzug evakuiert werden. (Symbolfoto)

Husby. Wegen eines technischen Defekts ist ein Regionalzug auf dem Weg von Kiel nach Flensburg am Dienstag liegengeblieben. Der Zug habe zwischen Husby (Kreis Schleswig-Flensburg) und Flensburg gegen 10.50 Uhr wegen einer Fahrzeugstörung gestoppt, sagte eine Bahnsprecherin. Eine Weiterfahrt sei nicht möglich gewesen. Da der Zug keine Energieversorgung hatte, seien die Türen geöffnet worden. Zuvor hatten die Zeitungen des SHZ darüber berichtet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach Bahn-Angaben war die Evakuierung des Zuges gegen 13.00 Uhr abgeschlossen. Die Reisenden seien mit dem Bus nach Flensburg gefahren worden. Wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte, habe auch die Klimaanlage des Zuges nicht funktioniert. Nach einiger Zeit sei die Feuerwehr über den Vorfall informiert worden.

Lesen Sie auch

Laut Bahn ist die Strecke seit 13.50 Uhr wieder frei. Der Zug habe aus eigener Kraft die Fahrt fortsetzen können, sagte der Sprecher der Bundespolizei. Ein Fahrgast berichtete dem SHZ über das Stoppen des Zuges: „Es war wie eine Notbremsung.“ Laut dem Blatt befanden sich unter den rund 75 Reisenden viele Kinder, ältere und auch gehbehinderte Menschen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/dpa

Mehr aus Schleswig-Holstein

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen