Ertrag kräftig erhöht

Rekordsommer sorgt für gute Kürbisernte

Foto: Christmut Anders, Betriebsleiter des Biohofes Wittschap, lädt Kürbisse der Sorte "Roter Zentner" um.

Christmut Anders, Betriebsleiter des Biohofes Wittschap, lädt Kürbisse der Sorte "Roter Zentner" um.

Kiel. Nach Angaben der Landwirtschaftskammer ist die Anbaufläche für Kürbisse seit 2007 stetig gestiegen. In Schleswig-Holstein werden Kürbisse aktuell auf 53 Hektar angebaut. Wer seine Kürbisse bewässern konnte, durfte sich in diesem Jahr über eine gute Ernte freuen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kürbisse waren nach dem Krieg weit verbreitet

Auch auf dem Hof Wittschap in Kiel-Russee ist der Kürbis fest im Anbauprogramm verankert. "Der Kürbis war schon einmal nach dem Krieg ein Massenprodukt gewesen. Damals hat man ihn einfach in jedem zweiten Gericht gefunden", sagt Christmut Anders, Betriebsleiter des Biohofes.

„Vor 40 Jahren, so in den 70ern, haben wir dann viel mehr Kohl angebaut. Heute ist hingegen der Kürbis wieder gefragt. Aber nicht nur, um ihn für Halloween zu schnitzen, sondern einfach, weil er für viele zum Herbst-Speiseplan dazu gehört“, sagt Anders.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auf Hof Wittschap sind die Kürbisse wegen der Trockenheit schon im September reif gewesen und eingeholt worden. Normalerweise geschieht das erst dieser Tage im Oktober. Sie sind, bedingt durch die ungewöhnlich warmen Temperaturen des Jahres, auch kleiner geworden als üblich.

Dieses Jahr ist die Schale teilweise härter als sonst

Wer zum 31. Oktober einen Kürbis zurechtsägen möchte, der könne dafür gut den „Roten Zentner“ nehmen, so Anders. Seine Struktur sei besonders stabil. Die Edelkürbisse, wie zum Beispiel „Hokkaido“, „Blue Ballet“ oder „Butternut“, seien aufgrund ihres fein-süßlichen und nussigen Geschmacks mehr für den Verzehr geeignet.

Eigentlich ist es bei diesen Sorten auch kein Problem, die Schale mitzuverarbeiten. In diesem Jahr haben sich die Kürbisse allerdings gegen die Trockenheit schützen müssen und dabei eine härtere Schale ausgebildet. Christmut Anders empfiehlt, im Einzelfall doch einmal zum Sparschäler zu greifen.

Mehr aus Schleswig-Holstein

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken