Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Livestream aus Kiel

Last-Minute-Talk zur Landtagswahl in SH: Wer überzeugt Sie?

Am Donnerstagabend live auf KN-online.de: Der Wahl-Talk mit Daniel Günther (CDU, o.li.), Thomas Losse-Müller (SPD, o.re.), Bernd Buchholz (FDP, u.li) und Monika Heinold (Grüne, u.re.).

Am Donnerstagabend live auf KN-online.de: Der Wahl-Talk mit Daniel Günther (CDU, o.li.), Thomas Losse-Müller (SPD, o.re.), Bernd Buchholz (FDP, u.li) und Monika Heinold (Grüne, u.re.).

Kiel.Die Umfragen sagen ein ziemlich eindeutiges Ergebnis für die Landtagswahl in Schleswig-Holstein am Sonntag voraus – dennoch geben die Spitzenkandidaten bis zur letzten Minute alles, um noch Punkte zu machen. Dabei haben so viele Menschen im Land wie nie zuvor ihre Entscheidung bereits vor dem Stichtag 8. Mai getroffen: In Kiel hatten bis zum Montag bereits 42 000 Wählerinnen und Wähler einen Briefwahlschein beantragt – das sind 22,7 Prozent aller Wahlberechtigten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach Angaben von Rathaussprecherin Kerstin Graupner ist das doppelt so viel wie zur Wahl vor fünf Jahren. „Corona spielt noch immer ganz klar eine Rolle“, sagt Graupner. Man verzeichne aber auch einen Trend zur Digitalisierung – die Unterlagen lassen sich online beantragen.

Auch in der Stadt Plön haben sich viele schon vorab entschieden, dort liegt der Anteil der Briefwähler mit 1564 Bürgerinnen und Bürgern bei 21 Prozent. In der Stadt Neumünster haben es bislang 10 542 Menschen vorgezogen, per Brief zu wählen, was einem Anteil von 17,4 Prozent der Wahlberechtigten entspricht.

Der scheinbar friedliche Wahlkampf bietet einigen Zündstoff

Aber auch wenn sich so viele schon vorab festgelegt haben, es bleibt spannend bis zur letzten Minute. Denn so groß der Vorsprung der CDU offenbar auch ist, so ist doch unklar, in welcher Konstellation der mutmaßliche Wahlsieger schließlich regieren kann. Der auf den ersten Blick recht friedliche Wahlkampf birgt in Wirklichkeit einigen Zündstoff.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Wie beispielsweise soll es weitergehen mit dem Ausbau erneuerbarer Energien im Land – und was wurde aus den Versprechen, die die Jamaika-Regierung 2017 per Koalitionsvertrag gegeben hat? Welche Partei hat die besten Ideen, um Schüler und Lehrer vor einer dritten Runde Homeschooling mit Hindernissen zu bewahren? Und was will eine künftige Regierung tun, um den massiven Pflegenotstand zu beseitigen?

Live aus Kiel: Das letzte Aufeinandertreffen der Spitzenkandidaten vor der Landtagswahl in Schleswig-Holstein

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am Donnerstagabend, 5. Mai 2022, ab 20.30 Uhr stehen im Talk "RND vor Ort" drei Spitzenkandidaten und eine Spitzenkandidatin ein letztes Mal vor der Wahl Rede und Antwort. Monika Heinold (Grüne), Daniel Günther (CDU), Thomas Losse-Müller (SPD) und Bernd Buchholz (FDP) stellen sich den Fragen von RND-Vizechefredakteurin Eva Quadbeck und KN-Chefredakteurin Stefanie Gollasch. Es geht um Themen, die traditionell das Land bewegen, aber es geht auch um den Krieg in der Ukraine und seine Auswirkungen auf Gegenwart und Zukunft in Schleswig-Holstein.

Der Talk wird aus dem Restaurant Längengrad im Schwedenkai in Kiel live gestreamt und ist auf KN-online.de kostenfrei zu sehen. Wer also nicht zum knappen Fünftel der Briefwählerinnen und Briefwähler gehört, hat am Donnerstag zum letzten Mal vor der Entscheidung am Sonntag Gelegenheit, die vier aussichtsreichsten Kandidaten zu erleben, ihre Positionen und Persönlichkeiten zu erfassen – und sich so ganz kurzfristig noch eine Meinung zu bilden für den Gang zur Wahlurne.

Mehr aus Schleswig-Holstein

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.