Kreis Schleswig-Flensburg

Sechs Verletzte nach Unfall in Lindewitt – auch Baby betroffen

Die Leuchtschrift «Unfall» ist auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei in Kiel zu sehen. 

Die Leuchtschrift «Unfall» ist auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei in Kiel zu sehen.

Lindewitt. Sechs Menschen sind bei einem Verkehrsunfall in Lindewitt im Kreis Schleswig-Flensburg am Dienstag verletzt worden. Unter den Verletzten sei ein fünf Monate altes Baby, sagte ein Polizeisprecher. Zwei Autos waren an einer Kreuzung zusammengestoßen. Einer der Fahrer habe die Vorfahrt missachtet, hieß es.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wegen der vielen Verletzten sei eine größere Zahl von Rettungswagen im Einsatz gewesen. Das Kleinkind habe mittelschwere Verletzungen erlitten, die übrigen Beteiligten nur leichte.

Von RND/dpa

Mehr aus Schleswig-Holstein

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen