Spürhunde aus Sieverstedt

Mit Hunden den Bettwanzen auf der Spur - Ausbildung im Norden

Der Lagotto Romagnolo «Enzo« sitzt zwischen seiner Besitzerin Kerstin Prosch (l) und Christoph Johannsen. Gemeinsam haben sie den Hund zum Bettwanzenspürhund ausgebildet.

Der Lagotto Romagnolo «Enzo« sitzt zwischen seiner Besitzerin Kerstin Prosch (l) und Christoph Johannsen. Gemeinsam haben sie den Hund zum Bettwanzenspürhund ausgebildet.

Sieverstedt/Flensburg. Aufmerksam schnuppert der junge Lagotto-Romagnolo-Rüde Enzo an einer kleinen Glasröhre, die ihm seine Besitzerin Kerstin Prosch hinhält. In dem Röhrchen krabbeln wenige Millimeter große Tierchen. Bettwanzen. Enzo steht noch am Anfang seiner Ausbildung zum Bettwanzenspürhund.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Später soll er Prosch und ihre beiden bereits ausgebildeten und von der Bed Bug Foundation zertifizierten Hunde Sydney und Karik beim professionellen Aufspüren der kleinen Plagegeister unterstützen.

Bettwanzen sind kein Zeichen mangelnder Hygiene

Noch vor rund 20 Jahren galten Bettwanzen als nahezu ausgerottet, wie der Deutsche Schädlingsbekämpfer Verband (DSV) auf seinen Internetseiten schreibt. Doch die kleinen Blutsauger breiten sich nach Angaben des Umweltbundesamtes auch hierzulande wieder aus. Als Hauptursachen gelten demnach Tourismus und Handel sowie zunehmende Resistenzen der Tiere gegen chemische Insektizide.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Bettwanzen befinden sich zu Schulungszwecken für Hunde in Plastikröhrchen.

Bettwanzen befinden sich zu Schulungszwecken für Hunde in Plastikröhrchen.

Mit mangelnder Hygiene hat ein Befall nichts zu tun. Bettwanzen übertragen den Angaben zufolge keine Krankheitserreger, aber sie stechen. Die Hautreaktion darauf kann sehr unterschiedlich ausfallen – einige Menschen reagieren gar nicht, bei anderen bilden sich juckende Pusteln, Blasen oder Quaddeln.

Enzo setzt sich hin - als Zeichen, dass die Insekten erhöht - in der Hand seines stehenden Frauchens - zu finden sind. Wenig später sucht er auf Kommando nach Bettwanzen, die in einer Übungswand aus Schaumstoff versteckt sind. Er legt sich hin - das Röhrchen mit den Krabbeltieren befindet sich in Bodennähe. „Das ist dem Hund beizubringen, „zeig mir das an““, sagt Prosch.

Bislang gibt es keine derartige Ausbildung in Norddeutschland

Ein gutes Jahr dauert das Training, das Enzo in einer Hundeschule in Sieverstedt (Kreis Schleswig-Flensburg) macht, die neuerdings auch die Ausbildung zum Bettwanzenspürhund anbietet. Karik und Sydney hat Prosch noch im Rhein-Main-Gebiet ausbilden lassen - beim Leiter der Bettwanzenspürhundestaffel am Frankfurter Flughafen, der auch der Bed Bug Foundation vorsteht. Ein Zeitungsartikel über die Arbeit der Flughafenhunde hat sie 2018 auch auf die Idee gebracht, selbst Bettwanzenspürhundeführerin zu werden.

Kerstin Prosch bildet Hunde zu Bettwanzenspürhunden aus.

Kerstin Prosch bildet Hunde zu Bettwanzenspürhunden aus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im norddeutschen Raum gibt es ihres Wissens nach bisher keine Hundeschule, die diese spezielle Ausbildung anbietet. Aber ein Jahr lang immer wieder für Enzos Ausbildung ins Rhein-Main-Gebiet pendeln, kam für Prosch auch nicht mehr in Frage. So kam die Idee auf, gemeinsam mit Christoph Johannsen von der Hundeschule Dogtime in Sieverstedt eine eigene Ausbildung anzubieten.

Auch Privatleute können die Spürhunde beauftragen

In der Coronazeit haben sich doch so viele Menschen einen Hund angeschafft, da wäre es doch schön, wenn es für die Mensch-Tier-Gespanne eine sinnvolle Beschäftigung gebe, findet Prosch. Denn Bettwanzenspürhundeführer gebe es im Norden kaum. Sie wisse von einem in Bremen und drei in Schleswig-Holstein, sagte Prosch.

Der Lagotto Romagnolo «Enzo« folgt dem Kommando seiner Besitzerin Kerstin Prosch. Das Tier wurde zum Bettwanzenspürhund im Kreis Schleswig-Flensburg ausgebildet.

Der Lagotto Romagnolo «Enzo« folgt dem Kommando seiner Besitzerin Kerstin Prosch. Das Tier wurde zum Bettwanzenspürhund im Kreis Schleswig-Flensburg ausgebildet.

Ihr Einsatzgebiet umfasst überwiegend Hamburg, Schleswig-Holstein, Hessen und Niedersachsen. Sie sucht mit ihren Hunden in Hotels und Ferienwohnungen, aber auch bei Privatleuten nach den Schädlingen.

„Ein Hund kann im Schnitt so 20 Minuten arbeiten“, sagt Prosch. Dann macht er 20 Minuten Pause. Dann kann er wieder 20 Minuten arbeiten, braucht dann aber 40 Minuten Pause.“ Mit einem Hund mal schnell ein Hotel oder eine Appartementanlage durchsuchen, geht nicht. Prosch hofft, dass mehr Menschen auch im Norden ihre Hunde ausbilden lassen, wenn die Wege zur Ausbildungsstätte nicht so groß sind.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es kommt auf das Zertifikat an

Die Hunde arbeiten sowohl präventiv als auch bei einem konkreten Verdacht auf einen Bettwanzenbefall. Die Schädlinge zu finden ist schwer - da sie sich gut verstecken. Laut Umweltbundesamt zum Beispiel im Bett und in oder hinter anderen Möbeln sowie Steckdosen, Lichtschaltern, Tapeten und Fußleisten.

Die Hunde erkennen die Bettwanzen an ihrem süßlichen Duft.

Die Hunde erkennen die Bettwanzen an ihrem süßlichen Duft.

Wer einen Bettwanzenspürhund beauftragt, sollte darauf achten, „dass er und sein Hundeführer eine entsprechende Ausbildung beziehungsweise ein entsprechendes Zertifikat haben“, sagt die Schädlingsexpertin beim Umweltbundesamt, Carola Kuhn. Die Bed Bug Foundation beispielsweise prüfe und zertifiziere die Hunde und die Ausbilder.

Bei Bettwanzen am besten den Profi rufen

Auch die Hundeschule in Sieverstedt möchte eine von der unabhängigen und gemeinnützigen Organisation zertifizierte Ausbildungsstätte werden. Daher werde hier nach deren Richtlinien ausgebildet, sagte Prosch. Hunde, die an einer (noch) nicht zertifizierten Schule ausgebildet werden, können eine Prüfung bei der Foundation ablegen und gelten nach Bestehen ebenfalls als zertifiziert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wenn ein Befall durch das Anschlagen eines Hundes vermutet und durch einen direkten Nachweis - etwa durch die Sichtung eines Tieres oder des Kots - bewiesen ist, sollte man immer einen Profi zur Bekämpfung hinzuziehen und nicht selbst versuchen, die Plagegeister loszuwerden. „Auf jeden Fall ist es immer wichtig einen Schädlingsbekämpfer zu beauftragen. Ich habe noch nie gehört, dass jemand es selber geschafft hat, Bettwanzen erfolgreich zu bekämpfen“, sagt Kuhn. „Die Bettwanzenbekämpfung ist eine der schwierigsten Schädlingsbekämpfungen, die es überhaupt gibt.“

Von RND/dpa

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken