Immobilie

Stadt Lübeck übernimmt ehemaliges Gebäude von Karstadt Sport

Lübeck (dpa/lno). Die Hansestadt Lübeck will das seit zwei Jahren leerstehende Gebäude der früheren Filiale von Karstadt Sport in der Innenstadt neu beleben. Wie die Stadt am Mittwoch mitteilte, wurde jetzt der Kaufvertrag mit der bisherigen Eigentümerin geschlossen. Die Immobilie solle künftig für Schulräume der Innenstadt-Gymnasien, Geschäfte, Start-ups und Hochschulen genutzt werden. Besonders die unteren Geschosse sollen öffentlich zugänglich bleiben. Das Gebäude ist mit dem weiterhin betriebenen Warenhaus verbunden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach einem Bericht der «Lübecker Nachrichten» beläuft sich der Kaufpreis auf knapp 13 Millionen Euro. Die Stadt wollte sich dazu nicht äußern, weil die Kaufsumme unter das Geschäftsgeheimnis falle.

Die Übernahme durch die Stadt ist für Anfang nächsten Jahres vorgesehen. «Ich freue mich, dass es gelungen ist, das Gebäude in städtischen Besitz zu übernehmen und so die einmalige Chance realisieren zu können, einen neuen attraktiven Innenstadt-Magnet zu entwickeln», kommentierte Bürgermeister Jan Lindenau (SPD). «Das Ziel ist, trotz der unterschiedlichen Eigentümer der zwei Immobilien am Schrangen diese weiterhin unterirdisch zu verbinden und somit Handel mit Bildung und Wissenschaft zu verknüpfen.»

Bis dahin müssen beide Gebäude räumlich getrennt und das ehemalige Sport-Kaufhaus für die neuen Nutzungen umgebaut werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

© dpa-infocom, dpa:221130-99-724349/2

Mehr aus Schleswig-Holstein

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen