Bahn

Sylt-Shuttle kann wegen Verschleißerscheinungen weniger Autos laden

Ein Autoreisezug fährt über den Hindenburgdamm auf die Nordseeinsel Sylt.

Ein Autoreisezug fährt über den Hindenburgdamm auf die Nordseeinsel Sylt.

Westerland. Das Sylt-Shuttle kann wegen Verschleißerscheinungen derzeit weniger Autos laden. Wie die Bahn am Freitag bestätigte, werden die Doppelstock-Züge „aktuell modernisiert, um sie fit für die Zukunft zu machen“. Hierfür investiere das Unternehmen mehr als fünf Millionen Euro.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Man habe an einzelnen Zügen stärkere Verschleißerscheinungen festgestellt. „Diese sind nicht sicherheitsrelevant. Die Modernisierung dieser Züge wird nun vorgezogen“, hieß es.

Kapazität eingeschränkt

Zusätzlich werde vorübergehend das Ladeverfahren der Sylt-Shuttle geändert: Wenige Wagenbereiche werden nicht mit Fahrzeugen besetzt. „Damit wollen wir größeren Verschleiß verhindern und den Zeitplan der Modernisierung sichern.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Kapazität der Züge werde mit dem neuen Ladeverfahren nur geringfügig eingeschränkt.

dpa

Mehr aus Schleswig-Holstein

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken