Schiffshavarie

Tanker wird in Kiel repariert

Foto: Der Tanker "Northsea Alpha" hat zur Reparatur im Kieler Nordhafen festgemacht.

Der Tanker "Northsea Alpha" hat zur Reparatur im Kieler Nordhafen festgemacht.

Kiel. Wie die Wasserschutzpolizei Brunsbüttel auf Anfrage bestätigt, war die Havarie nahe der Weiche Breiholz am Sonnabendmorgen passiert. Im Maschinenraum war durch eine Rauchentwicklung zu einem Feueralarm gekommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Daraufhin hatte das automatische Feuerlöschsystem im Maschinenraum der "Northsea Alpha" ausgelöst und die Antriebsmotor sofort automatisch abgestellt. In der Folge lief der Tanker an der Südböschung zwischen den Ausweichstellen Oldenbüttel und Breiholz auf Grund.

Schiffs-TÜV muss Maschine abnehmen

Nach der ersten Untersuchung  in Breiholz brachten zwei Schlepper der Reederei Bugsier die "Northsea Alpha" nach Kiel. Im Nordhafen am Voithkai in Kiel werden jetzt noch Reparaturarbeiten ausgeführt, damit die japanische Klassifikationsgesellschaft (Schiffs-TÜV) den sicheren Betrieb der Maschinenanlage zertifizieren kann.  Außerdem muss ein Taucher den Rumpf des Doppelhüllentankers auf Schäden hin überprüfen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das 110 Meter lange Tankschiff ist ohne Ladung auf den Weg nach Dänemark. Wann die Weiterfahrt erlaubt wird, steht derzeit noch nicht fest. Die 2010 in China gebaute „Northsea Alpha“ fährt unter der Flagge Maltas für eine Reederei aus Dubai.

Mehr aus Schleswig-Holstein

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen