Bundespolitik

Umweltminister enttäuscht vom Klimapaket

Schleswig-Holsteins Umweltminister Jan Philipp Albrecht ist enttäuscht vom Klimapaket der Bundesregierung.

Schleswig-Holsteins Umweltminister Jan Philipp Albrecht ist enttäuscht vom Klimapaket der Bundesregierung.

Kiel. "Die große Koalition hat beim Klimaschutz den Blinker gesetzt, aber fährt weiter geradeaus." Das Klimaschutzprogramm werde den strukturellen Nachteil der erneuerbaren Energien gegenüber fossilen Energieträgern nicht aufheben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch:Das Klimapapier der Koalition im Original zum Nachlesen

"Einen verlässlichen Ausbaupfad für die Erneuerbaren zur Erreichung der Klimaziele sucht man vergeblich", sagte Albrecht. "Stattdessen gibt es eine Vielzahl von wenig verbindlichen Einzelmaßnahmen, deren Gesamtwirkung fraglich ist." Die Chancen, die das Paket bei aller Unzulänglichkeit für den Klimaschutz und das Gestalten der Energiewende dennoch biete, werde das Land entschlossen nutzen. "Dabei ist auch klar, dass wir im kommenden Jahr die Regionalplanung für den Ausbau der Windkraft im Land beschließen und umsetzen werden."

Nachbessern kommt nicht infrage

Ein erneutes Nachbessern der Abstandsregelungen im Lichte bundesweiter Vorgaben komme für ihn nicht infrage, äußerte Albrecht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie hier den Kommentar dazu: Die GroKo und das Klima: Der Weg des geringsten Widerstands

Von dpa/RND

Mehr aus Schleswig-Holstein

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen