Mordfall Dänischenhagen

Video: KN-Reporter schildert Eindrücke vom Prozess gegen Hartmut F.

Der Zahnarzt Hartmut F. (Mitte) aus Westensee muss sich seit Mittwoch vor dem Kieler Landgericht verantworten. Ihm wird vorgeworfen, drei Menschen in Dänischenhagen und Kiel erschossen zu haben.

Der Zahnarzt Hartmut F. (Mitte) aus Westensee muss sich seit Mittwoch vor dem Kieler Landgericht verantworten. Ihm wird vorgeworfen, drei Menschen in Dänischenhagen und Kiel erschossen zu haben.

Kiel. Der Prozessauftakt gegen Hartmut F. in Kiel wurde mit viel Aufmerksamkeit begleitet: Dem Zahnarzt aus Westensee wird vorgeworfen, am 19. Mai 2021 zunächst seine Ex-Frau und ihren neuen Partner in Dänischenhagen und dann einen Bekannten in Kiel erschossen zu haben. Für die Taten muss er sich seit Mittwoch in Kiel vor Gericht verantworten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Während der Angeklagte am ersten Verhandlungstag schwieg, wurden erste Zeugen vernommen, darunter Anwohner aus Dänischenhagen. Auch wurden weitere Details zur Tat bekannt – so soll Hartmut F. seine Frau mit einem GPS-Sender überwacht haben.

Mordfall Dänischenhagen: KN-Reporter Florian Sötje schildert seine Eindrücke vom Prozessauftakt im Video

KN-Reporter Florian Sötje war während des Prozessauftakts im Gerichtssaal. Im Video schildert er seine Eindrücke und wie er den ersten Tag wahrgenommen hat:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
KN live: Fall Dänischenhagen - Der Prozessauftakt

KN-Reporter Florian Sötje erzählt vom Prozessauftakt im Fall Dänischenhagen.

Den Prozess gegen Hartmut F. in Kiel begleitet KN-online an den Verhandlungstagen aus dem Gerichtssaal. Die aktuellen Entwicklungen finden Sie hier.

Lesen Sie auch

Rückblick: Das geschah am 19. Mai 2021 in Kiel und Dänischenhagen

Hartmut F., ein Zahnarzt aus Westensee, soll am 19. Mai 2021 in Dänischenhagen und Kiel drei Menschen erschossen haben. Seine Ehefrau (43) hatte sich von ihm getrennt, nachdem er sie im November 2020 krankenhausreif verprügelt hatte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Er soll seiner Frau am 19. Mai zu einem Mann (52) nach Dänischenhagen gefolgt sein und beide mit einer Uzi-Maschinenpistole heimtückisch erschossen haben. Dann soll Hartmut F. nach Kiel gefahren sein, um einen 52-jährigen Elektriker, den er aus Westensee kannte, mit einer Pistole zu erschießen.

Polizei Kiel suchte mit einem Großaufgebot nach Hartmut F.

Die Polizei suchte nach den Taten in Dänischenhagen mit einem Großaufgebot nach Hartmut F., nach einem Hinweis unter anderem mit Spezialkräften im Kieler Brauereiviertel. Die Fahndung blieb jedoch erfolglos.

Noch am Abend des 19. Mai stellte sich Harmut F. bei der Polizei in Hamburg, ließ später über seinen Anwalt erklären, für die drei Taten verantwortlich zu sein. In Kiel muss sich der Zahnarzt nun wegen dreifachen Mordes vor Gericht verantworten.

Mehr aus Schleswig-Holstein

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen