„Zum Glück gibt’s uns“

Vor Kommunalwahl: Videokampagne wirbt in Schleswig-Holstein um Ehrenamtler

Screenshots aus dem Werbefilm „Zum Glück gibts uns“, der mehr Ehrenamtler für die Kommunalwahl begeistern will.

Screenshots aus dem Werbefilm „Zum Glück gibts uns“, der mehr Ehrenamtler für die Kommunalwahl begeistern will.

Kiel. Es war der Abend der Bundestagswahl 2017. Kirsten Voß-Rahe und ihr Mann saßen auf dem Sofa und verfolgten die Hochrechnungen. „Als wir gesehen haben, wie sehr das rechte Lager zugelegt hat, da haben wir uns endgültig entschlossen“, erinnert sich Voß-Rahe. Politisch interessiert war sie sowieso schon. Es fehlte nur noch der letzte Anstoß, um sich aktiv zu engagieren. Das tut sie mittlerweile: Seit 2018 ist Kirsten Voß-Rahe für die CDU Mitglied der Gemeindevertretung ihres Heimatortes Rendswühren im Kreis Plön.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der letzte Anstoß sein, um engagierte Menschen von der ehrenamtlichen politischen Arbeit vor Ort zu überzeugen: Das ist auch das Ziel der Videokampagne „Zum Glück gibt’s uns“. Ins Leben gerufen haben sie die Akademie für ländliche Räume (ALR) und der Gemeindetag Schleswig-Holstein. Unterstützt wird das Projekt vom Sparkassen- und Giroverband und dem Landesbeauftragten für politische Bildung. „Lokale Demokratie lebt vom Mitmachen“, sagt Jörg Bülow, Geschäftsführer des Gemeindetags. Am 14. Mai 2023 steht in Schleswig-Holstein die nächste Kommunalwahl an. „Wir benötigen bis dahin mehr als 12 000 Kandidatinnen und Kandidaten.“

Kommunalwahl 2023: Videos sollen Ehrenamt in SH schmackhaft machen

Kirsten Voß-Rahe und ihr Mann sind die Geschäftsführer des Hofs Viehbrook und die Eltern dreier Kinder. Politik passiert bei Voß-Rahe überall nebenher, wie sie im ersten der drei Videoclips der Kampagne berichtet. „Wir sprechen zu Hause darüber, man schnappt immer mal was auf. Inzwischen fragen auch unsere Kinder nach“, sagt Voß-Rahe. Die jüngste, Tochter Katharina, ist zwei Jahre alt. In ihrem ersten Lebensjahr war sie gemeinsam mit ihrer Mutter auf fast jeder Gemeindesitzung. Das große Herzensprojekt der Rendswührener war der Erhalt ihrer Dorfschule.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

"Die Schule ist der größte Schatz, den wir hier im Ort haben", betont Voß-Rahe. Dass man die Auswirkungen seines Engagements direkt zu sehen und zu spüren bekomme, "das ist ein unheimlicher persönlicher Mehrwert." Ihr Mann Christian Rahe, der selber seit 2018 für die CDU im Kreistag Plön sitzt, sagt in dem Video über Rendswühren: "Zukunft, das wird vor Ort gemacht." Viele würden vor der zeitlichen Belastung zurückschrecken. Natürlich sei das manchmal nicht einfach. Doch Lösungen gebe es immer. "Bei uns findet Politik eben am Küchentisch statt."

Engagement in Gemeinden in SH: Beispiele aus Süderhackstedt, Rendswühren und Klixbüll

Drei Gemeinden haben ALR und Gemeindetag für die ersten Filme ausgesucht, eine vierte soll noch in diesem Jahr folgen. „Natürlich gibt es noch viele weitere tolle Gemeinden im Land, in denen sich Leute engagieren“, sagt Torsten Sommer vom ALR. „Das sind nur erste Beispiele.“ So wie die Schule in Rendswühren, zeige die Digitalisierung von Süderhackstedt und die erneuerbare Energie und Mobilität von Klixbüll, was auch in kleinen Dörfern möglich sei, wenn engagierte Ehrenamtler zusammenarbeiten.

Besonders angesprochen fühlen sollen sich von der Kampagne auch junge Leute und Frauen. „Wir sind in der Kommunalpolitik von einer Parität weit entfernt“, sagt der Landesbeauftragte für politische Bildung Meyer-Heidemann.

Lesen Sie auch

Die Filmchen, die die Firma Hartfilm produziert hat, werden sowohl über die Social-Media-Kanäle der Gemeinden, sowie der Beteiligten des Projekts gespielt, laufen im Vorprogramm kommunaler Kinos. Sie sind im Internet unter www.zumglueckgibtsuns.de zu sehen.

Mehr aus Schleswig-Holstein

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen