Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Galoppsport

Derby-Meeting wieder offen für Publikum und mit fünf Renntagen

Idee Derby-Meeting in Horn im Fokus: HRC-Vorstandmitlieder, v.r. Johann Riekers, Hans Ludolf Matthiessen, Volker Linde und John Freydag.

Idee Derby-Meeting in Horn im Fokus: HRC-Vorstandmitlieder, v.r. Johann Riekers, Hans Ludolf Matthiessen, Volker Linde und John Freydag.

Hamburg. Höhepunkt ist dabei das Idee 153. Deutsche Derby für dreijährige Pferde. Erstmals seit 2019 kann der Hamburger Renn-Club e.V. die Bahn auch wieder für Besucher und Besucherinnen öffnen und das Meeting auf fünf Tage ausdehnen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Resonanz ist groß: Aktuell stehen allein für das Idee 153. Deutsche Derby 54 Pferde in der Meldeliste, maximal 20 dürfen in Hamburg-Horn an den Start gehen. Welche Pferde/Trainer ihr „Derbyticket” tatsächlich nutzen, entscheidet sich noch in den kommenden Wochen. Aktuell stehen noch drei Rennen im Kalender, die klassisch zu den “Vorprüfungen”, den Derby Trials, zählen. Am 6. Juni etwa das 187. Union-Rennen in Köln, in dem alle acht gemeldeten Pferde auch eine Derby-Nennung besitzen. Und auch in Düsseldorf und Hannover stehen Trials im Kalender. Das IDEE 153. Deutsche Derby ist das Highlight der Saison und mit 650.000 Euro dotiert. Am 3. Juli wird die Frage beantwortet, wer dem Derbysieger Sisfahan (2021) folgen kann.

Torquator Tasso in Hamburg

Bereits am Samstag, 2. Juli, kündigt sich mit dem Großen Hansa-Preis über 2.400 Meter in Hamburg ein hochklassiges und überaus prominent besetztes Gruppe-Rennen an. Der Vorjahressieger Torquator Tasso ist erneut dabei - inzwischen hat der Adlerflug-Sohn Rennsportgeschichte als Sieger des Prix de L’Arc de Triomphe geschrieben. Ganz abgesehen davon, dass Torquator Tasso 2020 bereits Derby-Zweiter war. Unter den insgesamt 15 angemeldeten Kandidaten befinden sich zudem der Derby-Zweite 2021, Alter Adler, der gerade in Baden–Baden brillierte. Eine Stute fällt in der Liste auf: Die jetzt vierjährige Amazing Grace, eine Protectionist-Tochter, deren sensationeller Sprint in der Mehl-Mülhens-Trophy 2021 auf Rang zwei in Hamburg unvergessen ist.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Familien-Renntag am Sonntag

Gleich der erste Renntag des Idee Derby-Meetings am 26. Juni ist ein Familienrenntag mit Gewinnspielen und Aktionen, bei dem auch die Kinderspielfläche mit Hüpfburg und Betreuung von den jüngsten Besuchern und Besucherinnen gründlich getestet werden kann. Sportlich setzt der Hamburger Stuten-Cup über 2.200 Meter und dotiert mit 22.500 Euro ein Ausrufungszeichen.

Mittwochs „after work” auf die Rennbahn

Am 29. Juni bittet der HRC zum After-Work-Renntag nach Hamburg-Horn. Im Mittelpunkt dabei das längste Rennen des gesamten Meetings, das my-bed.eu - Langer Hamburger. Mit 3.200 Metern und dotiert mit 22.500 Euro ist dieses Listenrennen eines für Konditionswunder und Strategen. Mit dabei: Sea of Sands, Gewinner des Derby-Trials in Berlin-Hoppegarten 2021. Insgesamt sind maximal sechs Rennen an diesem 2. Renntag des Idee Derby-Meetings vorgesehen.

Das tolle Wochenende: 1. bis 3. Juli!

An drei aufeinanderfolgenden Tagen ist Hamburg-Horn vom 1. bis 3. Juli der Mittelpunkt der Galoppsportwelt. Bereits am Freitag wartet mit dem Großen Preis von Lotto Hamburg ein prestigeträchtiges Rennen, das mit 55.000 Euro dotiert ist und offenkundig begehrt - 17 gemeldete Pferde stehen auf der Liste. Samstags birgt der Große Hansa-Preis Schlagzeilen und der Sonntag bildet den Höhepunkt des gesamten Meetings:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Idee 153. Deutsche Derby ist der große Klassiker - das Spitzenereignis des Galopp-Sports, aber den fünfte Renntag birgt darüber hinaus weitere Herausforderungen: Den Sparkasse Holstein Cup über 1.600 Meter (55.000 Euro) und die Mehl-Mülhens-Trophy – Hamburger Stutenrennen – über 2.200 Meter (55.000 Euro). Das Rudolf-August Oetker-Gedächtnisrennen – BBAG Meiler-Auktionsrennen über 1.600 Meter (52.000 Euro), sowie das über 2.200 Meter führende Hapag Lloyd-Rennen – BBAG Steher-Auktionsrennen (52.000 Euro).

Tickets für das Idee Derby Meeting

Aktuell läuft noch der vergünstigte Vorverkauf. Wer sich also jetzt schon für den Rennbahnbesuch entscheidet, kann tatsächlich Geld sparen. Eine Stehplatzticket auf der Rennbahn Hamburg-Horn ist für das gesamte Idee Derby-Meeting bereits für 40 Euro erhältlich, Mittwochs ist der Zutritt zur Bahn kostenfrei, lediglich Plätze in den Logen, auf der Tribüne oder im Biergarten im Innenbereich der Bahn gibt es zwischen fünf und maximal 80 Euro (NH-Hotel Lounge).

Tickets sind ab 10 Euro (26.6 und 1.7.), bzw. 12 Euro (2.7.) und 20 Euro (3.7.) erhältlich. Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre haben in Begleitung Erwachsener freien Zutritt zu Stehplätzen und ermäßigte Stehplatzkarten sind für Rentner/innen, Schüler/innen, Student/en/innen und Menschen mit Behinderung/ Handicap (lt. Ausweis) erhältlich. Die Karten können bequem über die website www.galopp-hamburg.de in der Rubrik Tickets gebucht werden oder auch telefonisch unter der Rufnummer (040) 651 8281 bestellt werden.

Öffentliche Verkehrsmittel nutzen!

Die Hamburger Polizei hat den HRC eindringlich gebeten, auf die Nutzung Öffentlicher Verkehrsmittel hinzuweisen. Aufgrund vielfältiger und umfangreicher Baumaßnahmen stehen am Rennbahngelände praktisch keine Parkplatzflächen zur Verfügung.

Mehr aus Sport regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.