Holsteiner Elite-Fohlenauktion

Den Besten des Jahrgangs gehört der Samstag

Foto: Die Katalognummer 34, Töfte v. Tangelo van de Zuuthoeve-Caretino, und die anderen Auktionsfohlen präsentieren sich erstmals am Samstag, dem 21. August, um 13.30 Uhr.

Die Katalognummer 34, Töfte v. Tangelo van de Zuuthoeve-Caretino, und die anderen Auktionsfohlen präsentieren sich erstmals am Samstag, dem 21. August, um 13.30 Uhr.

Elmshorn. Wenn sie am Morgen den Vet-Check durchlaufen haben, präsentieren sie sich ab 13:30 Uhr auf dem Herbert-Blöcker-Platz dem Publikum, bevor um 17:00 Uhr die Hybrid-Auktion beginnt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

"Glücklicherweise gibt es aufgrund der derzeit geltenden Landesverordnung keinerlei Einschränkungen für die Veranstaltung, sodass alle Interessierten gerne nach Elmshorn kommen können", freut sich Auktionsleiter Roland Metz. Lediglich um eine Registrierung mit der Luca App am Eingang werde gebeten. "Für das leibliche Wohl ist gesorgt, sodass uns ein interessanter Nachmittag mit hochkarätigen Fohlen erwartet", so Metz weiter. "Wer nicht die Möglichkeit hat, nach Elmshorn zu reisen, kann dank des Hybrid-Systems auch im Online-Portal holsteiner.auction oder per Telefon bieten." Die Präsentation wird außerdem live via ClipMyHorse.tv übertragen.

Und ein genauer Blick auf die Kandidaten lohnt sich! Das zeigen nicht nur die jüngsten Erfolgsgeschichten von ehemaligen Auktionskandidaten wie der frisch gekürten Bundeschampionesse der fünfjährigen Geländepferde, Lillet v. Livello-Calido I mit Andreas Dibowski, sondern auch die Pedigrees und Verwandtschaftsleistungen der streng selektierten Fohlen dieses Jahrgangs: Von Vererbern wie zum Beispiel Casall, Clarimo und Crack sowie Vingino, Cornet Obolensky, Quel Homme de Hus und Mumbai van de Moerhoeve stammen die Fohlen, die auch auf der Mutterseite genetisch wertvoll abgesichert sind. So zum Beispiel die Katalognummer 34, Töfte v. Tangelo van de Zuuthoeve-Caretino. Die Mutter dieses Hengstfohlens war selbst bis 1,45 Meter-Springen erfolgreich und die zweite Mutter brachte mehrere internationale Springpferde wie Online (Takashi Haase), Pikeur Cleveland (Michael Symmangk) oder Crook (Vladimir Malak). Für Freunde des Holsteiner Bewegungspferdes haben Roland Metz und sein Team vier vielversprechende Fohlen in das Lot aufgenommen. Zum Beispiel die Katalognummer 22, Bella Donna v. Benicio-Dolany, hat die in Holstein frenetisch gefeierte Mira G zur zweiten Mutter, deren Tochter Annabelle mit Helen Langehanenberg als Reservistin der Deutschen Equipe für die Olympischen Spiele in Tokio gelistet war. Mira G ist außerdem Mutter der gekörten Hengste De Chirico v. Dolany und Amber v. Ampère.

Sie können sich mit allen Fragen rund um die Auktion und natürlich zu den Kandidaten selbst gerne an Roland Metz (+49 171 4364 651) wenden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Auktions-Kollektion finden Sie hier.

Mehr aus Sport regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken