Neue Podcast-Folge

„Holstein eins zu eins“: Blauäugig oder nur ein blaues Auge?

Die KN-Reporter Clemens Behr (li.) und Niklas Schomburg sprechen in der neuen Podcast-Folge von „Holstein eins zu eins“ über das Pokal-Aus von Holstein Kiel in Hoffenheim.

Die KN-Reporter Clemens Behr (li.) und Niklas Schomburg sprechen in der neuen Podcast-Folge von „Holstein eins zu eins“ über das Pokal-Aus von Holstein Kiel in Hoffenheim.

Kiel. Kommt Holstein Kiel so langsam wieder „back on track“? Nach dem miesen 1:1 in Ingolstadt sah vieles beim Remis gegen Darmstadt am vergangenen Sonnabend deutlich besser aus. Dennoch steht nach dem 1:5 im Pokal-Halbfinale bei der TSG Hoffenheim die – Achtung, Gaga-Assoziation – alarmierende Punktebilanz von 1,1,0 im Arbeitsnachweis des neuen KSV-Trainers Marcel Rapp.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nun ist eine Niederlage beim Bundesligisten aus dem Kraichgau kein Beinbruch. Und in einem wilden Spiel war für die Störche phasenweise sogar mehr drin – das gilt aber auch für die TSG, die gegen defensiv einmal mehr häufig schwimmende Störche auch deutlich mehr als fünf Tore hätte schießen können. Oder müssen.

Ist eine teilweise naive und kopflose Abwehrvorstellung mit zwei Eigentoren und rücksichtslos offenem Visier nun nur ein blaues Auge – oder unterstreicht es eine insgesamt vorherrschende Kieler Blauäugigkeit? Ist nach zweimal 4-3-3 das von Rapp implementierte 3-5-2-System schon Geschichte? Und hat Holstein mit dem Lieblingsgegner HSV (zwei Siege und vier Remis in sechs Zweitligaspielen) nun den passenden Gegner für den Aufschwung vor der Brust?

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Über diese Themen und mehr sprechen die KN-Reporter Niklas Schomburg und Clemens Behr in der neuen Folge von „Holstein eins zu eins“, dem Podcast-Format der Kieler Nachrichten, das auf KN-online und auf allen gängigen Streaming-Portalen erscheint.

Mehr aus Sport regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken