Verletzter Verteidiger

Holstein Kiel: Marco Komenda erfolgreich operiert

Marco Komenda (Mitte) jubelt nach seinem Treffer in Magdeburg. Nach einem Sehnenriss an den Adduktoren wurde Holstein Kiels Verteidiger nun operiert und fällt auf unbestimmte Zeit aus.

Marco Komenda (Mitte) jubelt nach seinem Treffer in Magdeburg. Nach einem Sehnenriss an den Adduktoren wurde Holstein Kiels Verteidiger nun operiert und fällt auf unbestimmte Zeit aus.

Kiel. Marco Komenda ist erfolgreich operiert worden. Das teilte Fußball-Zweitligist Holstein Kiel über die sozialen Netzwerke mit und postete dazu ein Bild von Komenda aus dem Krankenhausbett. Der 25-jährige Verteidiger hatte sich im Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig (3:0) bei einer Defensivaktion einen Sehnenriss an den Adduktoren zugezogen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zunächst war unklar, ob sich Komenda überhaupt einer Operation unterziehen muss, die medizinische Abteilung der KSV hatte dazu bei Bekanntgabe der Verletzung am Dienstag vergangener Woche noch keine Entscheidung getroffen. Nun, rund anderthalb Wochen später, erfolgte der Eingriff.

Komenda hatte bis zu seiner Verletzung in der 65. Minute gegen Braunschweig sämtliche Spielminuten in Liga und Pokal für Holstein absolviert und sich dabei als wichtige Kraft in der Kieler Defensive erwiesen, beim 2:1-Erfolg in Magdeburg zudem den 1:0-Führungstreffer erzielt. Nun fällt er auf unbestimmte Zeit aus. Auch Mittelfeldspieler Lewis Holtby fehlt weiter nach einem arthroskopischen Eingriff am Meniskus.

Mehr aus Sport regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken