Diagnose nach Knieverletzung

Holstein Kiel muss mehrere Wochen ohne Stürmer Fridjónsson auskommen

Das rechte Knie dick bandagiert auf dem Weg in die Kabine: Hólmbert Aron Fridjónsson am Dienstag auf dem Trainingsplatz der KSV. Er wird nun mehrere Wochen fehlen.

Das rechte Knie dick bandagiert auf dem Weg in die Kabine: Hólmbert Aron Fridjónsson am Dienstag auf dem Trainingsplatz der KSV. Er wird nun mehrere Wochen fehlen.

Kiel. Die Diagnose ist da, und sie ist für beide Seiten schmerzhaft: Hólmbert Aron Fridjónsson hat sich einen Teilanriss des Innenbandes im rechten Knie zugezogen, wird Holstein Kiel damit für mehrere Wochen fehlen, wie der Klub am Donnerstag mit Verweis auf die am Mittwoch durchgeführte MRT-Untersuchung beim Isländer bekanntgab.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für Fridjónsson ist es der nächste Rückschlag

Damit haben sich die Befürchtungen, dem im Sommer verpflichteten Angreifer könnte ein längerfristiger Ausfall bevorstehen, bewahrheitet. Fridjónsson hatte sich die Verletzung am Dienstag im Training des Fußball-Zweitligisten bei einem Zweikampf eingehandelt, musste unter Schmerzen die Einheit abbrechen. Für den 28-Jährigen ist es der nächste Rückschlag, nachdem er schon in der Vorbereitung mit Knieproblemen zu kämpfen und zum Saisonstart an Rückenproblemen laboriert hatte. Beim 3:0 gegen Aue reichte es indes trotz körperlicher Fitness nicht für eine Kadernominierung.

Für Holstein Kiel bedeutet die Verletzung den nächsten personellen Ausfall binnen kurzer Zeit nach den Muskelfaserrissen bei den Neuzugängen Steven Skrzybski und Julian Korb. Zudem fallen Marco Komenda (Mittelfußbruch) und Ahmet Arslan (Aufbau nach Kreuzbandriss) noch längere Zeit aus.

Mehr aus Sport regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken