Sonntag in Sandhausen

Holsteins Personallage entspannt sich

Konnte nach seiner Fußverletzung wieder trainieren und wird in Sandhausen dabei sein: KSV-Angreifer Janni Serra.

Konnte nach seiner Fußverletzung wieder trainieren und wird in Sandhausen dabei sein: KSV-Angreifer Janni Serra.

Kiel. "Sandhausen ist ein unangenehmer Gegner, der sehr physisch spielt und gerade zuhause weniger Fehler macht", sagte Werner auf der Pressekonferenz am Freitag. "Es wird keine leichte Aufgabe für uns. Aber wir haben uns natürlich etwas überlegt. Wir wollen unsere Stärken einbringen."

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Was genau er sich überlegt hat, wollte Werner nicht preisgeben. Möglich wäre aber, dass die KSV von der bewährten Grundordnung abweicht und mit Dreierkette aufläuft. Im Training jedenfalls ließ Werner seine Mannschaft diese Variante einstudieren.

Serra und Gelios sind fit

Dabei wird er auf Janni Serra und Ioannis Gelios setzen können. Beide sind rechtzeitig fit geworden, Serra konnte nach seiner unter der Woche erlittenen Fußverletzung am Freitag wieder mittrainieren. Gelios hat seine Rückenbeschwerden offenbar ausgestanden, ist ebenfalls wieder eine Option.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

"Wir freuen uns auf die Pause, wenn sie dann da ist", sagte Werner zu den bevorstehenden freien Tagen bis zum Trainingsauftakt am 5. Januar. "Wir haben aber erst einmal noch ein Spiel vor der Brust, sodass wir noch nicht in Weihnachtsstimmung sind."

Mehr zu Holstein Kiel lesen Sie hier.

Mehr aus Sport regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen