Holsteins Top-Angreifer

Janni Serra vor Blitz-Comeback gegen Aue

Hat offenbar gutes Heilfleisch: Janni Serra.

Hat offenbar gutes Heilfleisch: Janni Serra.

Kiel. "Er konnte schon wieder Teile des Mannschaftstrainings absolvieren", sagte Holstein Kiels Cheftrainer Ole Werner am Donnerstag auf der virtuellen Pressekonferenz vorm Zweitliga-Heimspiel gegen Erzgebirge Aue (Sbd., 13 Uhr) über seinen Top-Stürmer.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei Serra war erst in der vergangenen Woche ein Muskelfaserriss in der Wade diagnostiziert worden, er verpasste daraufhin das Spitzenspiel bei der SpVgg Greuther Fürth (1:2) am Montagabend. Zunächst hieß es, der 22-Jährige könne womöglich in der Englischen Woche mit den Spielen im DFB-Pokal bei Rot-Weiss Essen (3. März) und in der Liga beim Hamburger SV (8. März) zurückkehren. Nun also die Zuversicht im Storchennest, dass es schon früher klappen könnte.

Verzichten muss Holstein Kiel in den kommenden Wochen dafür auf Innenverteidiger Stefan Thesker. "Das ist ein herber Verlust für uns", sagte Werner über den längerfristigen Ausfall des 29-Jährigen, der sich in Fürth einen Teilanriss der Achillessehne zugezogen hatte. Als Alternativen stehen gegen Aue Marco Komenda, Simon Lorenz und Phil Neumann bereit. Fehlen wird indes auch weiterhin Linksverteidiger Johannes van den Bergh, der sich noch im Aufbau befindet.

Mehr aus Sport regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen