470er-Segeljolle

Kieler Duos verpassen Olympia-Ticket

Mit fünf Metern Vorsprung das Olympia-Ticket gelöst: Luise Wanser/Anastasiya Winkel (GER-69) kamen vor Theres Dahnke/Birte (GER-20) ins Ziel.

Mit fünf Metern Vorsprung das Olympia-Ticket gelöst: Luise Wanser/Anastasiya Winkel (GER-69) kamen vor Theres Dahnke/Birte (GER-20) ins Ziel.

Vilamoura. Schon vor dem Start des WM-Medaillenrennens vor Vilamoura in Portugal am Sonnabend war klar: Nur eine der beiden Schwägerinnen Anastasiya Winkel und Birte Winkel wird sich ihren Olympia-Traum erfüllen. Das glücklichere Ende hatte Anastasiya im Team mit Luise Wanser (Norddeutscher Regatta Verein), das sich das Ticket für Tokio mit nur fünf Metern Vorsprung vor dem Kieler Duo Birte Winkel und Theres Dahnke sicherte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

470er-Duo Wanser/Winkel schafft Olympia-Quali

Ein Punkt trennte beide Teams im Gesamtklassement: Dahnke/Winkel wurden WM-Zehnte (119 Punkte), Wanser/Winkel segelten auf Rang neun (118 Punkte). Sie dürfen nun als beste deutsche Crew mit ihrer Nominierung durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) rechnen.

Lesen Sie auch:Olympia-Countdown: Vorbereitungen für Tokio im Video-Blog

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die 22-Jährige Steuerfrau Dahnke gratulierte nach der knappen Niederlage ihren nationalen Konkurrentinnen: „Die beiden haben letztes Jahr so viel trainiert und sind in allen Bedingungen gut. Wir selbst haben mit dem Platz im Medaillenrennen unsere Erwartungen übertroffen.“

Winkel/Cipra verpassen den Nationenstartplatz

Auch für den Kieler Malte Winkel – Ehemann von Anastasiya, Bruder von Birte – und seinen Vorschoter Matti Cipra ist der Olympia-Traum geplatzt. Die deutschen 470er-Männer verpassten mit WM-Rang 17 den Nationenstartplatz. Im Kampf um das letzte Ticket für ein europäisches Team bei der olympischen Regatta setzten sich die Portugiesen mit WM-Silber durch. Die 470er-Frauen und 470er-Männer geben in diesem Sommer in Japan ihre olympische Abschiedsvorstellung und werden in drei Jahren von der Mixed-Flotte abgelöst.

Mehr aus Sport regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken