Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Dressur- und Springsportserie

Kuschel Cup: Die ersten Sieger wurden in Elmshorn gekürt

Die Siegerin Annabelle Vespermann mit Proud Rhett Bull, Judith-Viola Hüttmann mit Wallner und Jette Kristin Janßen mit Tiara S.

Die Siegerin Annabelle Vespermann mit Proud Rhett Bull, Judith-Viola Hüttmann mit Wallner und Jette Kristin Janßen mit Tiara S.

Elmshorn. Die Serie, die einst unter dem Namen LVM Cup firmierte und nun mit der R+V Generalvertretung Alexander Kuschel aus Hardebek einen neuen Titelgeber und Hauptsponsor hat, ist ausgeschrieben für Junioren des Jahrgangs 2004 und jünger, aus den Leistungsklassen vier und fünf, die Stammmitglied in einem dem Pferdesportverband Schleswig-Holstein oder dem Landesverband der Reit- und Fahrvereine Hamburg angeschlossenen Reitverein sind.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ansprechende Leistungen in Elmshorn

Sechs Etappen gilt es auf dem Weg zum gefeierten Finale in Negernbötel im Herbst zu absolvieren. Im Viereck wird eine Dressurprüfung der Klasse L geritten und es qualifizieren sich die drei Erstplatzierten. In Elmshorn sahen die Richter Annabelle Vespermann von der Reitgemeinschaft Hof Barkholz e.V. auf dem Siegertreppchen ganz oben. Sie saß im Sattel des Deutschen Reitponys Proud Rhett Bull, der schon so viele Nachwuchsreiter zu höchsten sportlichen Ehren getragen hat. 7,6 lautete die Wertnote. Judith-Viola Hüttmann von der Reitgemeinschaft Emkendorf-Hexenkroog e.V. und ihr neunjähriger westfälischer Wallach Wallner erhielten für die Note 7,4 die silberne Schleife. Jette Kristin Janßen (RV Birkenhof e.V., Rissen) und die siebenjährige Stute Tiara S belegten Rang drei (7,1). Alle drei Athletinnen haben sich nun für den großen Saisonabschluss im Herbst empfohlen.

Nächste Station ist das Springflut Festival

Und die Kandidaten im Parcours haben dazu am nächsten Wochenende Gelegenheit: Dann findet in Hörup das internationale Springflut Festival statt und es wird die zweite Station des Kuschel Cups ausgetragen: Am Samstag, 9. Juli, eröffnet das Stilspringen der Klasse L um 8.30 Uhr den Turniertag. Hier haben die fünf Erstplatzierten die Chance, sich ein Finalticket zu sichern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Springflut Festival auf der Anlage der Familie Johannnsen wartet in diesem Jahr übrigens mit einer Premiere auf: Die Organisatoren kooperieren mit ihrem Nachbarn, der James Farm. Und so gibt es nicht nur feinsten Springsport zu sehen, sondern die Farm öffnet ebenfalls ihre Tore, zeigt eine Landmaschinen- und eine Oldtimer-Ausstellung und neben einem Streichelzoo und Ponyreiten lädt der Marktplatz auf dem Turniergelände mit vielen nachhaltig erzeugten Köstlichkeiten und einer exklusiven Ausstellung zum Genießen und Verweilen ein. Ein Besuch lohnt sich also – und nicht nur die jungen Sportler im Kuschel Cup freuen sich über den Applaus und die Anerkennung der Zuschauer.

Die Etappen:

1. bis 3. Juli Elmshorn Dressur; 6. bis 10. Juli Hörup Springen; 15. bis 17. Juli Ahrensfelde Dressur und Springen; 20. August Schnarup Thumby Springen; 21. August Kellinghusen Dressur und Springen; 27. bis 28. August Schenefeld Dressur

Mehr aus Sport regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen