Neue Folge

Podcast „Holstein eins zu eins“: Spannungsabfall in der Zeitenwende

Alexander Mühling wird Holstein Kiel im Sommer nach sieben Jahren verlassen – den Störchen steht personell eine echte Zeitenwende ins Haus.

Alexander Mühling wird Holstein Kiel im Sommer nach sieben Jahren verlassen – den Störchen steht personell eine echte Zeitenwende ins Haus.

Kiel. Quo vadis, Holstein Kiel? Eine Frage, die sich sowohl in Bezug auf die verbleibenden Spieltage der laufenden als auch die nächste Saison bezieht. Spannende Zeiten an der Kieler Förde – allerdings mit einem unguten Gefühl verbunden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach der Länderspielpause ist vor den Wochen der Wahrheit: Die Spiele gegen Arminia Bielefeld und Hansa Rostock dürften richtungsweisend werden. Echte „Vier-Punkte-Spiele“ – was halten Sie von dieser Neuschöpfung? – gegen Teams, die tief im Keller der Zweiten Liga stehen. Die man sich als KSV besser weit vom Leib hält. Gegen die man gern die fehlenden sechs Zähler bis zur magischen 40-Punkte-Marke einfahren darf.

Angesichts der, sagen wir mal: „Leistung“ im Testspiel gegen Aarhus GF ein ambitioniertes Unterfangen. Gegen den dänischen Erstligisten hat sich niemand, aber auch niemand für höhere Holstein-Weihen empfohlen. Ist bei der KSV die Luft raus? Vor allem bei den Störchen, für die es im Sommer sicher oder absehbar nicht weitergehen wird?

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Denn schon bevor der Klassenerhalt gesichert ist, wirft die kommende Spielzeit ihre Schatten voraus. Der Umbruch nimmt immer größere Formen an: Zwar verlängerte Torhüter Thomas Dähne inzwischen seinen im Sommer auslaufenden Vertrag – mit Alexander Mühling aber wird ein Leitstorch der vergangenen Jahre die KSV verlassen. Der Rekordspieler und -Torschütze der Kieler Zweitligageschichte. Der Elfmeter-Mann. Der letzte Aufstiegsheld von 2017.

Die Kaderplanung wird zur Riesen-Challenge, uns stehen spannende Wochen ins Haus. Wiegen die Chancen des Totalumbruchs die großen Risiken auf? Und was passiert mit Störchen, deren Verträge im Sommer 2024 auslaufen, bei denen ergo im kommenden Transferfenster die letzte Chance zur Ablösegenerierung besteht?

Über diese und andere Themen sprechen Holstein-Reporter Niklas Schomburg und KSV-Experte Andreas Geidel in der neuen Folge von „Holstein eins zu eins“, dem Podcast-Format der Kieler Nachrichten, das auf KN-online.de und allen gängigen Streaming-Portalen erscheint.

KN

Mehr aus Sport regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken