Reitanlage Klövensteen

Schenefelder Dressur-Festival: Premiere für Nordic GP Dressage Trophy

Ab unter das Dach: das Schenefelder Dressurfestival – hier Katheen Kröncke mit San Royal – eröffnet die Hallen-Saison des Dressursports vom 7. bis 9. Oktober.

Ab unter das Dach: das Schenefelder Dressurfestival – hier Katheen Kröncke mit San Royal – eröffnet die Hallen-Saison des Dressursports vom 7. bis 9. Oktober.

Schenefeld. Wie in jedem Jahr öffnen sich die Tore für ein dreitägiges Hallen-Dressur-Festival mit dem Norddeutschen Berufsreiter-Championat, den Finals im Nürnberger Burg-Pokal der Norddeutschen Junioren und des Eggersmann Youngster Dressage Cups. Erstmals ist Schenefeld zudem Standort eines ganz neuen Projektes, der Nordic GP Dressage Trophy. Genau die wird die Dressurasse dann auch durch die nächste Saison begleiten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Schenefelds Dressur-Festival versteht sich als sportlich-vergnügtes Get-Together für all jene, die der Leidenschaft für die Dressur mit Freude und Ehrgeiz folgen, also für Non-Professionals genauso wie für Berufsreiter. Das erzeugt ein Programm, das klar nach Leistungsklassen differenziert ist und von Dressurreiterprüfungen der Kl. L bis zu den großen Klassikern im Grand Prix de Dressage und Grand Prix Special reicht. Die Resonanz gibt den Initiatoren vom Elbdörfer und Schenefelder RV Recht - jede einzelne Prüfung ist begehrt, das Nennungsergebnis üppiger als erwartet.

Die Nordic GP Dressage Trophy beginnt beim Schenefelder Dressur-Festival vom 7. bis 9. Oktober und konzentriert sich auf den Grand Prix de Dressage und den Grand Prix Special. Die nächsten Stationen sind bereits avisiert: Medingens Dressurevent in Bad Bevensen und das Dressurturnier auf dem Anakenenhof in Pinneberg sind dabei. Die Nordic GP Dressage Trophy bietet dann einen “roten Faden” durch die Saison, der in der norddeutschen Dressurszene eine gute Plattform schafft.

Hallen-Dressurfestival mit vielfältigem Programm

Fester Bestandteil des Hallen-Dressurfestivals sind auch Prüfungen für jene Pferde und Reiter, die auf dem Weg in den großen Sport sind, also etwa den Prix St. Georg Spezial für 7–9 Jahre alte Pferde im Preis von Petra & Hinrich Groth. Die Amateurtour in der Kl. S, und Dressurprüfungen der Kl. M runden diese Offerten passend ab. Pure Aufregung bergen die Finals im Nürnberger Burg-Pokal der Norddeutschen Junioren und im Eggersmann Dressage Youngster Cup, für die sich die Finalisten qualifizieren mussten. Im Burg-Pokal geht es um Dressuren der Kl. L - Dressurreiterprüfung und Kür - im Dressage Youngster Cup um eine Dressurprüfung der Kl. M*.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Resonanz auf das dreitägige Dressur-Festival ist groß: Juliane Brunkhorst ist genauso dabei wie Martin Christensen, Ants Bredemeier, Landesmeister Felix Kneese und die Doppel-Europameisterin der Junioren, Allegra Schmitz-Morkramer aus Hamburg. Am Freitag, 7. Oktober, beginnt das Festival in den drei Hallen auf der Reitanlage Klövensteen um Punkt neun Uhr mit der ersten Qualifikation zum Norddeutschen Berufsreiter-Championat. Die Profis müssen in zwei Qualifikationen antreten und die Top-Drei dieser beiden Prüfungen tauschen dann am Sonntag die Pferde. Besucher und Besucherinnen sind willkommen bei freiem Eintritt, zudem überträgt www.clipmyhorse.tv das Festival im Livestream.

Mehr aus Sport regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken