Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
16°/ 13° Regenschauer
Thema 2. Weltkrieg

2. Weltkrieg

Anzeige

Alle Artikel zu 2. Weltkrieg

Gerichtsgebäude an der Deliusstraße besteht seit 25 Jahren - Feierstunde erinnert an wechselvolle Geschichte - Justitia hinter schöner Fassade

Ein schwerer Sturm im Winter 1978/79 hätte den damals geplanten Neubau des Gerichtsgebäude an der Deliusstraße beinahe um seine schönste Fassade gebracht: Das 30 Meter breite Relikt der alten Gießerei Bohn Kähler stürzte ein. Das „Monument der Kieler Industriegeschichte“ wurde jedoch neu aufgebaut und ziert seitdem als Südfront den 1984 bezogenen Zweckbau.

27.08.2009

Sudetendeutsche feiern in Trappenkamp: Schleswig-Holsteins Landesverband wurde vor 60 Jahren in Bad Segeberg gegründet - Der Umzug der 6000 bleibt unvergessen

Aus der Heimat vertrieben, mussten sich 12684 Sudetendeutsche - so die Zahl von 1950 - nach dem Zweiten Weltkrieg in Schleswig-Holstein zurechtfinden. Um ihre Interessen zu vertreten, gründeten sie am 31. Juli 1959 in Bad Segeberg den Landesverband der Sudetendeutschen Landsmannschaft. 6000 Vertriebene trafen sich damals zum Gründungsakt im Kalkberg-Stadion. An diesem Tag und andere Ereignisse will die Landmannschaft am Sonnabend, 4. Juli, ab 14 Uhr bei ihrer Jubiläumsfeier im Trappenkamper Bürgerhaus erinnern.

30.06.2009

Chronist Fritz Danielson stellte das Buch vor - Schinkeler Dorfchronik ist fertig

"Er ist fertig - und zwar rechtzeitig zu Weihnachten!" Schinkels Bürgermeisterin Sabine Axmann-Bruckmüller freute sich am Sonnabend über die Herausgabe des zweiten Teils der Dorfchronik. In festlichem Rahmen stellte Chronist Fritz Danielson (88) das Buch am Nikolaustag in der Schinkler Möhl vor. Dazu gab es konzertante Lieder der Flötengruppe.

08.12.2008

Die Tristesse am Europaplatz soll langsam neuem Leben weichen - 85000 Euro für Sanierung der Brunnenanlage - Pläne für die "Buckelpiste"

Im Internet beschreibt ein Kieler den Europaplatz als steinernes Elend und als Buckelpiste für Skifahrer, die sich nicht als solche nutzen lässt. Verlassen wirkt der Platz vor allem abends, doch das soll sich ändern: Jüngst eröffnete das "Wirtshaus", ab Januar zieht "Campus Suite" in einen der drei Pavillons und auch die Volksbank hat Pläne für 2009.

25.11.2008

55. Treffen der Pillauer Heimatgemeinschaft mit 150 Teilnehmern - Ein Stück Heimat auch in Eckernförde gefunden

Pillau (heute Baltijsk) und Eckernförde - beide Städte verbindet nicht nur das Denkmal des Großen Kurfürsten, dass in Zusammenhang mit den Ereignissen des Zweiten Weltkriegs von der ostpreußischen an die schleswig-holsteinische Ostseeküste kam.

02.08.2009

Spezialisten informierten über Kampfmittel - Kaum Gefahren durch Altlasten

Sie ist ein gefragtes Revier für Segler, Windsurfer, Sporttaucher und ganz besonders für Badegäste. Doch ist die Eckernförder Bucht so gefahrenfrei wie es das blaue Wasser vermuten lässt oder schlummern in der Tiefe der Ostsee noch viele unentdeckte Gefahren? Antworten auf diese Fragen gaben jetzt Vertreter des Katastrophenschutzes und des Kampfmittelräumdienstes im Ausschuss für Wirtschaft und Finanzen.

21.01.2009

Wie das System der Wehrmachtsgerichte einen ihrer höchsten Vertreter in den Freitod trieb - Der Richter, der nicht mehr richten wollte

Derzeit bietet die Ausstellung „

Was damals Recht war - Soldaten und Zivilisten vor Gerichten der Wehrmacht“ im Kieler Landtag einen Einblick in das System der Wehrmachtsgerichte, durch das während des Zweiten Weltkriegs rund 20000 Menschen als Deserteure, Wehrkraftzersetzer oder Kriegsverräter hingerichtet wurden. Einer derjenigen, die in der Ausstellung unter Rubrik „Täter“ geführt werden, war Werner Lueben, Richter am Reichskriegsgericht, der sich 1944 selbst das Leben nahm.

26.01.2009

Altenholzer organisierten ein Oldtimertreffen - 31 Feuerwehrfahrzeuge zu bestaunen - Oldies funkelten in der Sonne

Zu ihrem 75-jährigen Bestehen feierte die Freiwillige Feuerwehr Altenholz eine Premiere: Erstmals organisierten die Brandbekämpfer ein Oldtimertreffen. Deshalb funkelten am Sonntag insgesamt 31 historische Feuerwehrautos aus ganz Schleswig-Holstein am Gemeindezentrum in der Sonne. Darunter war ein Fahrzeug, das zum Verkauf stand, ein anderes war geklaut.

20.09.2009

HDW hofft auf Aufträge für Plattformen von RWE Energy - U-Boote und noch etwas mehr

Der U-Bootbau bei HDW kann sich vor Nachfrage kaum retten. Die instabile Sicherheitslage in Teilen der Welt treibt auch der Kieler Werft immer neue Kunden zu. Am Donnerstag aber stand zunächst die Taufe für einen vertrauten Stammkunden im Mittelpunkt. Die Marine Portugals ließ das zweite in Kiel gebaute.

18.06.2009

Anton Willer feiert 75-jähriges Bestehen - Vor zehn Jahren kehrte das Unternehmen zu seinen Wurzeln zurück - Anton Willer feiert 75-jähriges Bestehen

Kiel, 1934. Das Deutsche Reich hat sich von dem verlorenen Ersten Weltkrieg, von der anschließenden Inflation und von der andauernden Rezession noch lange nicht erholt. Kiel, der ehemalige Reichskriegshafen, leidet besonders unter den Nachwirkungen. Alles andere als eine Zeit, um hoffnungsfroh ein Unternehmen zu gründen. Anton Kurt Christian Willer tut es trotzdem.

30.03.2009

64 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs interessiert das Schicksal eines Fliegerleutnants immer noch US-Historiker - Spurensuche nach Resten eines Soldaten führte nach Kaltenkirchen

Er war Ende März 1945 an Bord eines Bombers, kam beim Absturz der Maschine bei Winsen ums Leben und wurde irgendwo begraben: Dabei verlief sich die Spur des US-amerikanischen Fliegers George Denman buchstäblich im Sande. Das Schicksal des damals 22-jährigen Leutnants versucht 64 Jahre nach Kriegsende eine Historikergruppe in den USA zu klären. Die Spurensuche führte auch ins Kaltenkirchener Rathaus.

14.05.2009

Verein „unter hamburg“ lud erstmals zu einer Führung in den „Atombunker“ in der Werftstraße ein - Zeitreise in den Kalten Krieg: Führung in den Atombunker in der Werftstraße

Gelbe Wandfarbe wird gerne als Gute-Laune-Rezept empfohlen. Insassen des ehemaligen Atombunkers in der Werftstraße hätte sie im Ernstfall wohl wenig ermuntert. Bei einer Begehung des Gebäudes wurde deutlich, dass es im Fall eines Atomangriffs kaum Schutz geboten hätte.

20.08.2009