Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
16°/ 13° Regenschauer
Thema 2. Weltkrieg

2. Weltkrieg

Anzeige

Alle Artikel zu 2. Weltkrieg

“Es gibt kein Ende des Erinnerns. Es gibt keine Erlösung von unserer Geschichte”, sagt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in seiner Gedenkrede zum Kriegsende. Am 8. Mai 1945, vor 75 Jahren, endeten der Zweite Weltkrieg und die nationalsozialistische Gewaltherrschaft. Wir dokumentieren die Ansprache im Wortlaut.

08.05.2020

Russlands Präsident Putin und Bundeskanzlerin Merkel haben die Bedeutung des Erinnerns hervorgehoben. Zum 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges haben die beiden am Freitag miteinander telefoniert. “Heute sind Russland und Deutschland Partner bei der Lösung vieler aktueller internationaler Probleme”, teilte der Kreml mit.

08.05.2020

Der Vorsitzende des Deutsch-Russischen Forums, Matthias Platzeck, stellt sich in der geschichtspolitischen Debatte hinter Russlands Präsidenten Putin. Der SPD-Politiker befürchtet, dass die Rolle der Sowjetunion kleingeredet wird. Er fordert aber auch “Vertrauensarbeit” Russlands gegenüber Polen und den baltischen Ländern.

08.05.2020

In Berlin ist der 8. Mai zum 75. Jahrestag der Befreiung einmalig ein Feiertag. Dass dies ein bundesweiter Feiertag wird, dafür setzt sich nicht nur das Auschwitz-Komitee ein, sondern dies fordern auch Politiker von Grünen und Linken. Der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung unterstützt diese Forderung.

08.05.2020

Hunderte Bewohner der vorpommerschen Kleinstadt Demmin setzten im Mai 1945 nach dem Einmarsch der Roten Armee ihrem Leben ein Ende. Bis heute beschäftigt der Massenselbstmord vom Mai 1945 die Bewohner – und Neonazis. Dieses Jahr aber fällt deren Aufmarsch aus.

08.05.2020

Mit dem Gedenken an den 8. Mai 1945, das Ende des Zweiten Weltkrieges, hat sich Deutschland lange schwer getan. Höchste Zeit, dass der 8. Mai zum Feiertag wird. Ein Gastbeitrag des Historikers Martin Sabrow.

14.03.2020

Die Kapitulation Deutschlands am 8. Mai 1945 sollte Klaus Ruge aus Eckernförde nicht mehr erleben. Der 17-Jährige war kurz zuvor in die Wehrmacht eingezogen worden. Sein Bruder Bernd Ruge (81) erinnert sich im Gespräch mit zwei Abiturienten der Jungmannschule. Teil 4 der Serie "75 Jahre Kriegsende".

07.05.2020

Die Kapitulation Deutschlands am 8. Mai 1945 sollte Klaus Ruge aus Eckernförde nicht mehr erleben. Der 17-Jährige war kurz zuvor in die Wehrmacht eingezogen worden. Sein Bruder Bernd Ruge (81) erinnert sich im Gespräch mit zwei Abiturienten der Jungmannschule. Teil 3 der Serie "75 Jahre Kriegsende".

06.05.2020

Der Direktor des Deutsch-Russischen Museums Berlin-Karlshorst, Jörg Morré, hat das offizielle Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkrieges kritisiert. “Ich vermisse von der Bundesregierung eine große Geste in die Welt”, sagte Morré. In der Gesellschaft in Deutschland gäbe es darüber hinaus "Wahrnehmungsdefizite bei der Erinnerung an den deutschen Angriffskrieg 1941″.

06.05.2020

Gedenktag in Springhirsch - "Der 5. Mai fehlt im Gedächtnis"

Es war am 5. Mai vor 75 Jahren als in Norddeutschland der Zweite Weltkrieg beendet wurde. Mit Blumengestecken wurde in der KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen in Springhirsch an diesen Tag erinnert und der Internierten gedacht. Viele überlebten das Arbeitslager, aber längst nicht alle.

Sylvana Lublow 06.05.2020

Vor drei Jahren hat Polen eine Parlamentskommission eingesetzt, um die Kriegsschäden festzustellen, die Nazi-Deutschland dort von 1939 bis 1945 verursacht hat. Doch obwohl das Reparationsgutachten fertig ist, ist es ruhig um das Thema geworden. Der Schein trügt, sagt ein Politologe.

05.05.2020

Durch die Corona-Pandemie ist der Tod auch in Deutschland allgegenwärtig. Was können Palliativmediziner leisten? Wie sinnvoll ist eine Patientenverfügung? Ein Gespräch mit dem Präsidenten der Gesellschaft für Palliativmedizin.

08.04.2020
1 ... 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40