Menü
Anmelden
Wetter heiter
19°/ 6° heiter
Thema Agentur für Arbeit

Agentur für Arbeit

Anzeige

Alle Artikel zu Agentur für Arbeit

Auf dem Arbeitsmarkt hat die Corona-Krise deutliche Spuren hinterlassen. Im Mai, wenn die Arbeitslosigkeit normalerweise zurückgeht, kamen in Deutschland noch einmal 169.000 Arbeitslose hinzu. Zudem sind derzeit so viele Menschen in Kurzarbeit wie noch nie.

03.06.2020

Corona-Effekt - Mehr Arbeitslose im Mai

Corona treibt die Arbeitslosenzahlen in die Höhe. Laut Arbeitsagentur waren Ende Mai im Geschäftsstellenbezirk Eckernförde 1482 Männer und Frauen ohne Job gemeldet. Das entspricht einer Zunahme gegenüber April um 140 Erwerbslose (plus 10,4 Prozent). Die Arbeitslosenquote stieg auf 4,4 Prozent.

Christoph Rohde 03.06.2020

Neue Quote: 4,9 Prozent - Corona bremst Arbeitsmarkt aus

Corona hat den positiven langfristigen Trend am Arbeitsmarkt auch im Kreis Plön vorläufig ausgebremst. Im Mai wurden im Kreis Plön 3301 Arbeitslose gezählt. Das entspricht einer Quote von 4,9 Prozent. Kein Vergleich zum Vorjahr: Da waren es 2588 Arbeitslose (Quote 3,9).

Anja Rüstmann 03.06.2020

Viele Menschen in Schleswig-Holstein haben ihre Jobs in der Corona-Pandemie verloren. Auch im Mai nahm die Arbeitslosigkeit zu. Drastisch fällt der Vorjahresvergleich aus.

03.06.2020

Arbeitsmarkt in Segeberg - Arbeitslosigkeit steigt auf 5,1 Prozent

Die wirtschaftlichen Konsequenzen durch die Corona-Beschränkungen belasten weiter den Arbeitsmarkt im Kreis Segeberg. Die Arbeitslosenquote steigt von 4,9 Prozent im April auf nun 5,1 Prozent. Besonders betroffen sind jüngere Menschen. Auch die Kurzarbeit nimmt weiter zu.

Nadine Materne 03.06.2020

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Mai wegen der Folgen der Corona-Krise im Vergleich zum April noch einmal um 169.000 auf 2,813 Millionen Menschen gestiegen. Die Arbeitslosenquote kletterte um 0,3 Punkte auf 6,1 Prozent, teilte die Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch in Nürnberg mit.

03.06.2020

Zehntausende Arbeitnehmer und Selbstständige haben im April eine Aufstockung durch Hartz IV beantragt. Wahrscheinlich reicht bei vielen Menschen in Kurzarbeit das Einkommen nicht für den Lebensunterhalt aus. Politiker befürchten, dass die Zahlen weiter zunehmen.

02.06.2020

Seit Beginn der Corona-Krise haben mehr als 750.000 Betriebe für 10,1 Millionen Mitarbeiter Kurzarbeit angemeldet. Die tatsächlichen Zahlen liegen nun deutlich niedriger: 7,3 Millionen Menschen sind laut Ifo-Institut in Kurzarbeit. Dabei gibt es allerdings große Unterschiede zwischen den Branchen.

02.06.2020

Wegen Corona droht auch auf dem Ausbildungsmarkt eine Krise. Hunderttausende Betriebe sind in Schwierigkeiten geraten. Die Azubis sollen die Auswirkungen aber nicht spüren.

Deutsche Presse-Agentur dpa 26.05.2020

Berufspendler könnten die Verbreitung des Coronavirus in Deutschland deutlich beschleunigt haben. Das zeigt eine neue Studie, an der unter anderem das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung beteiligt war. Die Autoren plädieren dafür, weiterhin massiv auf die Nutzung von Homeoffice zu setzen.

25.05.2020

Die Corona-Krise trifft die deutsche Wirtschaft mit Wucht. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) schrumpfte im ersten Vierteljahr gegenüber dem Vorquartal um 2,2 Prozent. Gestiegene Bauinvestitionen und Konsumausgaben des Staates verhinderten einen noch stärkeren Absturz.

25.05.2020

Die Bundesagentur für Arbeit rechnet 2020 mit Kosten von 30 Milliarden Euro für Kurzarbeit. Bis jetzt hat die BA bereits 2,5 Milliarden Euro an Kurzarbeitergeld ausgezahlt. Unklar ist, ob die Rücklagen dafür ausreichen.

24.05.2020
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10