Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
6°/ 4° Regenschauer
Thema Bandidos

Bandidos

Alle Artikel zu Bandidos

Mit der 2009 gegründeten SOKO „Rocker“ des Landeskriminalamtes hat Schleswig-Holstein den Kampf gegen diese Form der organisierten Kriminalität erfolgreich forciert. Waffenhandel, Körperverletzung, Menschenhandel, Schutzgelderpressung, Drogenhandel und Korruption gelten als typische Straftaten. Im Norden existieren noch Clubs der „Hells Angels“ in Lübeck und in Norderstedt sowie der „Bandidos“ in Bad Segeberg.

Deutsche Presse-Agentur dpa 24.05.2012

Der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger (SPD) hat erneut zwei Rockerclubs verboten. Dieses Mal ist er gegen die Hells Angels in Köln vorgegangen. Mehr als 800 Polizisten, darunter nahezu sämtliche NRW-Spezialeinheiten, waren dabei im Einsatz.

03.05.2012

Nordrhein-Westfalen hat eine Gruppe der berüchtigten Rockerorganisation Bandidos verboten.Innenminister Ralf Jäger (SPD) löste am Donnerstag das MC Bandidos Chapter Aachen und fünf seiner Unterstützerclubs auf.

26.04.2012

Kiel Machtvakuum nach Hells-Angels-Verbot Bewegung in der Rockerszene

Mongols mit Kutte zeigen sich wieder häufiger im Stadtbild. „Nach der Verbotsverfügung gegen die Hells Angels Ende Januar vermuten die Mongolenrocker offenbar ein Machtvakuum“, sagt Stefan Jung vom Landeskriminalamt (LKA). Die Hells Angels hingegen wollten „einen rechtstreuen Eindruck erwecken“.

Günter Schellhase 20.04.2012

Die Bilanz ist im Grunde recht erfreulich: Bei einer großangelegten Kontrolle im Umfeld des neuen Wahlstedter Bandido-Treffs an der Kronsheider Straße hat die Polizei weder Waffen noch andere gefährliche Gegenstände zutage gefördert.

19.03.2012

Großkontrolle vor einem Clubheim der Bandidos im Kreis Segeberg: Mit rund 20 Beamten hat die Polizei am Freitagabend anreisende Teilnehmer eines Rockertreffens in einem Gewerbegebiet in Wahlstedt kontrolliert.

19.03.2012

Segeberg Rocker-Treffen in ehemaliger Discothek "Deja-vu" Polizei zeigte bei Wahlstedter Bandido-Veranstaltung Präsenz

Die Polizei zeigte, dass sie die „Null Toleranz“-Strategie von Innenminister Klaus Schlie voll und ganz mitträgt: Am Freitag Abend zeigten die Beamten deutlich sichtbar Präsenz, als im neuen Anlaufpunkt der Bandidos an der Kronsheider Straße das erste größere Treffen der umstrittenen Rockervereinigung stattfand.

18.03.2012

Segeberg Konflikt in Bad Segeberg Sicherheitsfirma im Zwielicht

Diskussion um einen Sicherheitsdienst in Bad Segeberg: Dort sitzt an führender Stelle laut Polizei ein „bekennender Bandido“. Gleichzeitig sichert die Firma Großveranstaltungen wie das Oktoberfest in Bad Segeberg. Geht das zusammen? Nein, heißt es bei der Polizeidirektion Segeberg. Doch man weiß: Rechtlich bewegt man sich auf dünnem Eis.

18.02.2012

Nach dem Schinkenbrot kam die klare Kante. Kaum hatte Innenminister Klaus Schlie beim Besuch der Wahlstedter CDU aufgegessen, da sprach er auch schon das wichtigste Wahlstedter Thema in punkto Sicherheit an: die Ansiedlung der umstrittenen Rocker-Vereinigung „Bandidos“ an der Kronsheider Straße. „So lange ich Innenminister bin, wird es ‚null Toleranz‘ gegen Gruppen geben, die in unserem Land  kriminelle Aktivitäten  ausüben“, sagte Schlie mit Blick auf den neuen Treffpunkt in der ehemaligen Disco „Deja-vu“.

10.02.2012

ch dem Verbot der Kieler Hells Angels vor einigen Tagen gerieten die Motorradclubs in Schleswig-Holstein wieder verstärkt in den Blick der Öffentlichkeit. Dabei war auch von den Bandidos, einer anderen Gruppierung, mal in Bad Segeberg, mal in Wahlstedt die Rede, was für Irritationen sorgte. Es handelt sich um ein und dieselbe Gruppe.

10.02.2012

Schleswig-Holstein hat die "Hells Angels" in Kiel verboten. Zeitgleich durchsuchte die Polizei Wohnungen von Funktionsträgern des Vereins sowie des Treffpunktes der Rockergruppe in der Landeshauptstadt

Die Verbotsverfügungen seien den 25 - überwiegend in Kiel wohnenden - Vereinsmitgliedern zugestellt worden, teilte das Innenministerium am Dienstag mit.

31.01.2012

Neumünster Polizei schützte Kickbox-Veranstaltung Herausforderer disqualifiziert

Kickboxen ist eine schmerzhafte Angelegenheit. Dieses erfuhr am Sonnabend unter anderem der Deutsche Meister Marco Müller (Neumünster) bei seiner Titelverteidigung in der Auktionshalle der Holstenhalle.

06.12.2009
1 ... 11 12 13