Menü
Anmelden
Wetter wolkig
8°/ 5° wolkig
Thema Europawahl

Europawahl 2019

Vom 23. bis 26. Mai 2019 finden die Wahlen zum Europäischen Parlament statt. Es ist bereits die neunte Wahl seit Gründung des Europaparlaments im Jahr 1979.

Auf unserer Themenseite finden Sie weitere Informationen zur Wahl und den Parteien. Den Wahltag in Deutschland begleiten wir mit Analysen, Hintergründen und einem Live-Ticker.

Die wichtigsten Infos im Überblick:

  • Zeitraum: 23. bis 26. Mai 2019
  • In Deutschland wird am letzten Wahltag, also am Sonntag, den 26. Mai, gewählt. Als erstes stimmen die Niederländer und die Briten ab.
  • Die Wahllokale öffnen um 8 Uhr und schließen um 18 Uhr.
  • Jeder Bürger der Europäischen Union hat eine Stimme. Wahlberechtigt in Deutschland ist, wer zum Zeitpunkt der Wahl mindestens 18 Jahre alt und im Wählerverzeichnis eingetragen ist sowie seit mindestens drei Monaten in Deutschland oder einem anderen EU-Mitgliedsstaat wohnt.
  • Bei der Europawahl 2019 treten in Deutschland 13 Parteien an. Alle in Europa gewählten Abgeordneten sitzen dann in einer von neun Fraktionen - die kleinste ist die der Fraktionslosen.
  • Auch bei dieser Wahl gibt es Spitzenkandidaten - zum einen auf europäischer, aber auch auf nationaler Ebene.
  • Eine Stimmabgabe per Briefwahl ist ebenfalls möglich. Die Bundeszentrale für politische Bildung stellt einen Wahl-O-Mat zur Verfügung, der Hilfe bei der Wahlentscheidung bietet.
  • Das Parlament hat aktuell 751 Abgeordnete aus 28 Mitgliedsländern.
  • Die Volksvertreter werden alle fünf Jahre gewählt. 2014 gingen im EU-Durchschnitt 42,6 Prozent der EU-Bürger zu Wahl.

Alle Artikel zu Europawahl

Bei der Parlamentswahl in Großbritannien ist der Andrang in einigen Wahllokalen in London ungewöhnlich groß, vielerorts bildeten sich Schlangen vor den Wahlurnen. Die Wahllokale sind an diesem Donnerstag bis 23 Uhr MEZ geöffnet. Und die Parteien mobilisieren bis zur letzten Minute.

12.12.2019

Die Videoplattform Youtube listet jedes Jahr auf, welches Video am häufigsten gesehen wurde. Im Jahr 2019 war es Youtuber Rezos Abrechnung mit der CDU, mehr als 16 Millionen User sahen den Clip. Auf Platz zwei landete eine Neuinterpretation von Geschichten der Brüder Grimm.

05.12.2019

Das Verwaltungsgericht Gießen muss sich für sein Urteil zum NPD-Slogan „Migration tötet“ Kritik anhören. Das Gericht hielt den Slogan für rechtens: Eigentlich beschreibe die Partei nur die Realität.

01.12.2019

„Migration tötet“ – mit diesem Plakatspruch zog die NPD im Frühjahr in den Europawahlkampf. Viele hielten das für Volksverhetzung, das Verwaltungsgericht Gießen war aber ganz anderer Meinung: Eigentlich beschreibe die NPD nur die Realität. Der Beschluss ist aber noch nicht rechtskräftig.

30.11.2019

Frischer Bio-Spitzkohl mit Pfeffer - grün und saulecker. So wurde das regionale Geschenk angepriesen, das Schleswig-Holsteins Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) als Gastredner aus Preetz mitnehmen durfte. Im Haus der Diakonie trafen sich die Kreis-Grünen am Sonntag zu ihrem Kreisparteitag.

Sibylle Haberstumpf 24.11.2019

Die CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer übt sich in Selbstkritik. In einem ARD-Interview räumte sie Fehler in ihrem ersten Amtsjahr an der CDU-Spitze ein. Versäumnisse sieht sie im Europawahlkampf und auch im Umgang der Partei mit dem berüchtigten Rezo-Video.

19.11.2019

Großbritanniens verbissenster EU-Gegner Nigel Farage vollzieht eine Kehrtwende und will damit Boris Johnson zu einer Mehrheit für den EU-Austritt verhelfen. Er stelle damit die Interessen Großbritanniens über die seiner Partei, sagt farage. Labour-Chef Corbyn spricht von einer «Trump-Allianz» auf der Insel.

11.11.2019

An den Satz „Wir sind das Volk“ sollen sich nach seinem Willen auch künftige Generationen erinnern. Alt-Bundespräsident Joachim Gauck war aktiv dabei, als sich 1989 die Ostdeutschen aus ihrer Ohnmacht befreiten. Heute gilt sein Engagement Europa – weshalb er auch eine klare Empfehlung zur Europawahl hat.

29.10.2019

Der scheidende EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker spricht im Exklusiv-Interview mit dem RND über seine Erfolge und Misserfolge. Er sagt, warum sich der Kampf gegen Populisten lohnt. Was Angela Merkel von Emmanuel Macron unterscheidet. Und warum die Glaubwürdigkeit der EU auf dem Spiel steht.

29.10.2019

In Brandenburg und Sachsen ist die FDP an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert. In Thüringen hat Parteichef Christian Lindner mit taktischen Argumenten um Wähler geworben. Spitzenkandidat Thomas Kemmerich kämpfte mit vielfältigen Mitteln um Aufmerksamkeit für die an Mitgliedern schwache Partei – am Ende schafft er denkbar knapp den Einzug in den Landtag.

28.10.2019

Es war ein harter Ritt – mit 23 Regionalkonferenzen und einer anschließenden Mitgliederbefragung. Nun steuert das Rennen um den SPD-Vorsitz auf einen ersten Höhepunkt zu. Wie es ausgeht ist nicht abzusehen, doch von der Entscheidung hängt viel ab.

25.10.2019

Schafft es die FDP in Thüringen in den Landtag, nachdem sie in Brandenburg und Sachsen daran gescheitert ist? Parteichef Christian Lindner muss auf den Erfolg von Landeschef Thomas Kemmerich hoffen. Unterwegs im Wahlkampf mit einem unkonventionellen Spitzenkandidaten.

24.10.2019
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10