Menü
Anmelden
Wetter Regen
8°/ 4° Regen
Thema Europawahl

Europawahl

Alle Artikel zu Europawahl

Die SPD drängt die Union und Kanzlerin Angela Merkel (CDU), sich zu den Spitzenkandidaten für die Europawahl zu bekennen. Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel sagte dem Berliner "Tagesspiegel" (Freitag): "Europa ist in einem so schwierigen Zustand, dass Europa beide braucht: Juncker und Schulz.

Deutsche Presse-Agentur dpa 30.05.2014

EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy hofft, dass Europa eine Balance zwischen Stärke und Behutsamkeit findet: "Für mich ist die Botschaft an die Union eindeutig: Mehr Stärke nach außen und mehr Behutsamkeit nach innen".

Deutsche Presse-Agentur dpa 29.05.2014

Wahlsiege für SPD und Alternative für Deutschland (AfD), der Absturz der FDP und erhebliche Zählprobleme in Norderstedt bestimmten die EU-Wahl am Sonntag. Ein Achtungserfolg gelang der Tierschutzpartei mit 1,3 Prozent. Fast 210000 EU-Bürger hatten am Sonntag abstimmen dürfen. Davon Gebrauch machten 42,5 Prozent, nach 36,5 Prozent vor fünf Jahren.

Gerrit Sponholz 26.05.2014

Dass die Europawahl zu einem Debakel für seine Partei werden würde, erkannte Hermann E. Westphal am Sonntag schon sehr früh: Als Beisitzer im Wahlvorstand des Bezirks Christiansfelde zählte das Bad Segeberger FDP-Urgestein kurz nach 18 Uhr die abgegebenen Stimmen mit aus. Bei 16 Zetteln war Schluss.

Thorsten Beck 29.05.2014

Erst die Niederlage beim Bürgerentscheid über das Haus der sozialen Dienste, am Sonntag das Debakel mit der Europawahl - die FDP ist derzeit auch in Bad Bramstedt nicht zu beneiden.

Einar Behn 29.05.2014

Im Kampf um das Amt des EU-Kommissionspräsidenten muss Europawahl-Sieger Jean-Claude Juncker einen Rückschlag hinnehmen. Beim EU-Gipfel gab es Bedenken aus Großbritannien, Ungarn, Schweden und den Niederlanden gegen eine schnelle Festlegung auf Juncker, der seit drei Jahrzehnten auf dem Brüsseler EU-Parkett mitspielt.

Deutsche Presse-Agentur dpa 28.05.2014

Nach seiner doppelten Stimmabgabe bei der Europawahl erhält "Zeit"-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo Rückendeckung von TV-Moderator Günther Jauch. In einem Gastbeitrag für die "Bild"-Zeitung (Mittwoch) schreibt Jauch, was in der öffentlichen Debatte aus dieser "Petitesse" entstanden sei, habe ihn fassungslos gemacht.

Deutsche Presse-Agentur dpa 28.05.2014

Ja, wer sagt’s denn? Trotz wunderbaren Frühlingswetters gingen am Sonntag mehr Schleswig-Holsteiner zur Europawahl als erwartet, und auch bundesweit ist das Interesse an der Abstimmung gewachsen. Die viel zitierte Europamüdigkeit, sie lässt sich anhand der Zahlen nicht bestätigen; vielmehr scheinen immer mehr Menschen zu verstehen, dass die Entscheidungen in Straßburg und Brüssel von elementarer Bedeutung für unser tägliches Leben einerseits und die Gestaltung unserer Zukunft andererseits sind. Die EU geht alle an. So oder so.

Christian Longardt 26.05.2014

Im Kreis Segeberg sind die SPD mit einem Plus gegenüber 2009 von 9,2 auf 31,6 Prozent und die Alternative für Deutschland (AfD) aus dem Stand auf 7,2 Prozent die großen Gewinner. Die FDP gilt als der große Verlierer. Sie sackte auf 3,7 Prozent (minus 10,9).

28.05.2014

Im Postenpoker um das Amt des EU-Kommissionschefs bekommt der Luxemburger Jean-Claude Juncker breitere Unterstützung als zunächst erwartet. Nur zwei Tage nach der Wahl stärkten mehrere EU-Staats- und Regierungschefs dem konservativen Gewinner der Europawahlen den Rücken.

Deutsche Presse-Agentur dpa 27.05.2014

Hamburgs Landesvorsitzender der Freien Wähler, Wolf Achim Wiegand, ist nach der Niederlage seiner Partei bei der Europawahl zurückgetreten. "Ausschlaggebende Gründe dafür sind die derzeit zu geringe Mobilisierungs- und Professionalisierungsfähigkeit der Gesamtpartei sowie familiäre Rücksichtnahmen", erklärte der 60-Jährige am Dienstag.

Deutsche Presse-Agentur dpa 27.05.2014

Europa war Jahrhunderte lang der Kontinent, auf dem am meisten zerstört und gekämpft wurde. Seit 70 Jahren ist nun Frieden auf diesem Kontinent – während rundherum Staaten in Bürgerkriegen versinken oder durch separatistische Bewegungen zu explodieren drohen: von Nordafrika bis Thailand, von Syrien bis zur Ukraine. Seit sechs Jahrzehnten wird der Frieden auf diesem Kontinent maßgeblich von der Europäischen Union und ihren Vorgängern bewahrt. Allein das sollte für friedliebende Menschen Grund genug sein, am Sonntag wählen zu gehen.

Klaus Kramer 24.05.2014
1 ... 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61