Menü
Anmelden
Wetter wolkig
17°/ 14° wolkig
Thema Hochwasser

Hochwasser

Anzeige

Alle Artikel zu Hochwasser

Eckernförder THW-Helfer sind im Dauereinsatz im Katastrophengebiet an der Elbe - „Deiche sind durchgeweicht“

Im Hochwassergebiet an der Elbe werden alle Kräfte gebraucht: Das Technische Hilfswerk (THW) Eckernförde rückte in der Sonntagnacht nach der Alarmierung um 20.41 Uhr zur Hochwasserkatastrophe aus. Der Einsatz kann noch vier Wochen dauern.

Kai Pörksen 11.06.2013

Die evangelische Bischöfin Kirsten Fehrs hat sich in Lauenburg (Kreis Herzogtum Lauenburg) ein Bild von der Hochwasser-Lage gemacht. "Unsere Gedanken und Fürbitten sind bei den Menschen, die ihre Häuser verlassen mussten", sagte die Bischöfin im Sprengel Hamburg und Lübeck am Dienstag bei ihrem Besuch im Lagezentrum des Katastrophenstabes.

Deutsche Presse-Agentur dpa 11.06.2013

Umweltschützer befürchten, dass sich mit dem Elbe-Hochwasser eine Müllschwemme in den Nationalpark Wattenmeer ergießt. Das könnte verheerende Auswirkungen auf die Vogelinsel Trischen haben, wie der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) am Dienstag mitteilte.

Deutsche Presse-Agentur dpa 11.06.2013

Triple-Sieger FC Bayern München machte den Anfang, nun haben auch der 1. FC Nürnberg und der FC Ingolstadt den Hochwasser-Opfern Hilfe zugesagt. "Es macht uns sehr betroffen, wie viele Menschen durch diese Hochwasserkatastrophe unverschuldet in Not geraten sind", erklärte Nürnbergs Sportvorstand Martin Bader auf der Internetseite des Fußball-Bundesligisten.

Deutsche Presse-Agentur dpa 11.06.2013

Der Pegelstand der Elbe in Lauenburg hat am Dienstagmittag vorerst bei 9,59 Metern stagniert. "Der Pegel ist die letzte Stunde konstant geblieben", sagte Feuerwehrsprecher Thomas Grimm.

Deutsche Presse-Agentur dpa 11.06.2013

Wegen des Elbehochwassers wird eine der bislang größten Rettungsübungen in der Geschichte Schleswig-Holsteins abgesagt. Die Rettungskräfte würden in den Überflutungsgebieten benötigt, teilte der Kreisfeuerwehrverband Nordfriesland am Dienstag mit.

Deutsche Presse-Agentur dpa 11.06.2013

Flut in Lauenburg - Altstadt ist geflutet

Die Hochwasser-Lage in Lauenburg hat sich am Dienstag leicht verschärft. Der Pegelstand der Elbe sei seit Montagabend um elf Zentimeter gestiegen, sagte ein Sprecher des Krisenstabs. Am frühen Dienstagmorgen betrug der Wasserstand demnach 9,56 Meter. Die Altstadt ist inzwischen komplett geflutet.

Deutsche Presse-Agentur dpa 11.06.2013

Fluthilfe aus Neumünster - Hilfskonvoi startet nach Lauenburg

Hilfe für Lauenburg: Am frühen Dienstagmorgen hat sich in Neumünster eine rund 50köpfige Einsatzgruppe des Katastrophenschutzes auf den Weg in die vom Hochwasser bedrohte Stadt an der Elbe gemacht.

Joachim Krüger 11.06.2013

Die Hochwasser-Katastrophe kostet Deutschland Milliarden und ist noch lange nicht ausgestanden. Die Wucht der Elbeflut ließ einen Damm bei Fischbeck in Sachsen-Anhalt brechen, Tausende Menschen mussten sich in Sicherheit bringen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 10.06.2013

Angesichts des Hochwassers hat das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin erneut eine Pflichtversicherung gegen Naturkatastrophen ins Gespräch gebracht.

Deutsche Presse-Agentur dpa 10.06.2013

Wegen des Hochwassers bei Lauenburg sind die Norder- und Süderelbe stromaufwärts für die Binnenschifffahrt gesperrt worden. Da die Schiffe ab Geesthacht wegen des Hochwassers nicht weiterkommen und zudem die Fließgeschwindigkeit des Wassers sehr hoch sei, werden sie bei den Norder- und Süderelbbrücken gestoppt, sagte ein Sprecher der Hamburg Port Authority (HPA) am Montag.

Deutsche Presse-Agentur dpa 10.06.2013

Altstadt in Lauenburg - Bewohner verlassen Häuser

Jetzt wird es ernst. Wegen des Rekordhochwassers haben die Bewohner der Lauenburger Altstadt am Sonntag damit begonnen, ihre Häuser zu räumen. Der Höhepunkt der Flut mit mehr als zehn Metern wird für Donnerstag erwartet.

Deutsche Presse-Agentur dpa 10.06.2013
1 ... 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40