Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
8°/ 1° Regenschauer
Thema Kernkraftwerk Brunsbüttel

Kernkraftwerk Brunsbüttel

Alle Artikel zu Kernkraftwerk Brunsbüttel

Auf dem Gelände des abgeschalteten Kernkraftwerks Brunsbüttel darf der Kernbrennstoff aus dem früheren Betrieb weiterhin aufbewahrt werden. Das hat die schleswig-holsteinische Atomaufsichtsbehörde – das Energiewendeministerium – angeordnet.

19.01.2020

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet beklagt falsche Prioritäten in der deutschen Energiepolitik. Mit Blick auf die CO₂-Emissionen hätte der Kohle- vor dem Atomausstieg erfolgen müssen, so der stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende. Damit trifft Laschet einen Nerv in der Union.

04.12.2019

Mit dem Zerlegen der Einbauten im Reaktordruckbehälter hat der Abbau des 2011 stillgelegten Kernkraftwerks Brunsbüttel begonnen. Dabei kommt ein spezieller Roboter zum Einsatz, der unter Wasser arbeitet.

28.11.2019

In Schleswig-Holstein kommen nur noch vier Deponien für die Aufnahme von sehr schwach radioaktiven Abfällen aus Atomkraftwerken in Frage. Laut Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) sind das Niemark (Lübeck), Wiershop (bei Geesthacht), Johannistal (bei Heiligenhafen) und Harrislee.

Ulf Billmayer-Christen 09.09.2019

Sieben Jahre nach Entdeckung von Rostschäden an Fässern in den unterirdischen Lagerstätten des Kernkraftwerks Brunsbüttel ist die Bergung des Atommülls abgeschlossen.

17.01.2019

Nach der Abrissgenehmigung für das Atomkraftwerk Brunsbüttel drängt sich eine Frage auf: Wo soll der Atommüll entsorgt werden? Wolfram König, Präsident des Bundesamtes für kerntechnische Entsorgungssicherheit, sagt: Um die sichere Verwahrung müssen wir uns kümmern - im Sinne des Gemeinwohls.

Florian Sötje 26.12.2018

Die Landesregierung in Kiel hat den geplanten Abriss des Kernkraftwerks Brunsbüttel genehmigt. "Der Atomausstieg wird nun auch in Schleswig-Holstein für jedermann sichtbar", sagte der für die Atomenergie zuständige Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) am Freitag.

21.12.2018

Im Kernkraftwerk Brunsbüttel sind Leckagen an zwei Rohren in einem Betriebskühlkreis festgestellt worden. Das teilte die schleswig-holsteinische Reaktorsicherheitsbehörde am Dienstag in Kiel mit. Die Rohre waren inspiziert worden, nachdem es in dem Kühlkreis zu einem Füllstandsabfall gekommen war.

30.10.2018

Die angekündigte Abrissgenehmigung für das Kernkraftwerk Brunsbüttel ist zwar ein historischer Schritt in der schleswig-holsteinischen Atom-Geschichte, aber leider längst noch nicht ihr Ende.

Ulf Billmayer-Christen 27.08.2018

Bei einer Prüfung der Brandmeldeanlage im Kernkraftwerk Brunsbüttel ist erneut eine Funktionsstörung von Teilen der Löschanlage festgestellt worden. Dies teilte das Energiewende-Ministerium am Mittwoch mit.

26.07.2017

Schlimmer hätte es für die Bundesregierung nicht kommen können: Das Verfassungsgericht tilgt sechs Jahre Brennelementesteuer – das Gesetz hätte so nie erlassen werden dürfen.

07.06.2017

Aktuelle Nachrichten, Fundstücke aus dem Netz, Wetter und Verkehr: Wir halten Sie mit unseren Live-News aus Schleswig-Holstein und der Welt auf dem Laufenden. So verpassen Sie nichts, was am 02.02.2017 wichtig ist.

Günter Schellhase 02.02.2017
1 2 3 4 5 6 7 8