Menü
Anmelden
Wetter wolkig
3°/ 1° wolkig
Thema Kiel - Neumühlen

Kiel - Neumühlen

Alle Artikel zu Kiel - Neumühlen

Sie sind schnell, wendig und äußerst günstig. Die fünf Streifenboote des Typs Minor 34 aus Finnland kamen als Teil der Flottenmodernisierung der Wasserschutzpolizei nach Schleswig-Holstein. Die 2005 und 2006 in Finnland gebauten Boote haben nur einen Nachteil: Sie mögen kein Eis. Deshalb mussten vier der fünf Boote Anfang Januar im Winterlager in Laboe aufgebockt werden.

Frank Behling 01.02.2013

Kiel Streit um Voelz und Mehrens Kiels Kleingärtnerkonflikt schwelt weiter

Der Kreisverbandsvorstand der Kieler Kleingärtner wird aus den eigenen Reihen unter Druck gesetzt. Vier Vereine beantragten für die Jahresversammlung, sich vom Rechtsberater Hans Mehrens zu trennen. Und der zurückgetretene langjährige Vorsitzende Heinz Voelz solle zum Ehrenvorsitzenden gemacht werden. Beides ist höchst umstritten.

Christian Hiersemenzel 22.01.2013

An den alten Schwentinebrücken soll wieder Strom aus Wasserkraft gewonnen werden. Das überarbeitete Konzept des Investors Detlev Eckhoff ist inzwischen so weit entwickelt, dass voraussichtlich noch in diesem Jahr mit dem Bau der Turbine begonnen werden kann.

Karin Jordt 18.01.2013

Kiel Rückblick, Teil 17: Ellerbek/Wellingdorf Hoffen auf viele neue Einwohner

Nach einigen Jahren mit großen baulichen Veränderungen wie an der Schwentinemündung oder in der Schönberger Straße ist so etwas wie Alltag in die Stadtteile des Kieler Ostufers zurückgekehrt. Dennoch bewegte sich auch in Ellerbek und Wellingdorf viel.

Volker Rebehn 16.01.2013

Der Ausbau des Giganetzes der Telekom in Kiel schreitet voran. Doch nicht alle Haushalte, die mit 200 Megabit pro Sekunde im Internet surfen wollen, können das. Der Grund: Die Eigentümer gestatten der Telekom nicht, die Strippen auf den Grundstücken oder im Haus zu ziehen.

Günter Schellhase 09.01.2013

Kiel Erste Kunden angeschlossen Schnelles Internet startet in Kiel

Des einen Freud ist des anderen Leid: Die Telekom hat am Montag den ersten Kunden in Kiel an das neue Glasfasersystem angeschlossen. Bis zu 28 000 Haushalte in der Landeshauptstadt haben theoretisch Zugang an das Hochgeschwindigkeits-Netz. Dumm nur für die Kunden, mit denen das Unternehmen bereits Vorverträge geschlossen hatte.

Bastian Modrow 06.12.2012

Kiel Stadtteilserie, Teil XXVIII Wellingdorf: Achterbahn auf dem Ostufer

Diesen Wandel hatten viele Wellingdorfer wohl nicht mehr erträumt. Nach dem Zusammenbruch vor allem der Werftindustrie rund um die Schwentinemündung blieb ein Stadtteil zurück, dem die Menschen schnell den Rücken kehrten. Lange passierte nichts – bis Millionen europäischer Fördergelder in die Infrastruktur des Ostufers flossen. Wellingdorf hat davon stark profitiert.

Volker Rebehn 06.09.2012

Kiel Stadtteilserie, Teil XVII N.-Dietrichsdorf erwacht aus dem Schlaf

Langsam scheint Kiels östlichster Stadtteil wieder zur Besinnung zu kommen. Ostuferhafen, Fachhochschule, Kliniken sowie Gewerbeansiedlungen und eine verbesserte Nahversorgung fördern den Strukturwandel und eine allmähliche Wiederbelebung Neumühlen-Dietrichsdorfs. Lange sah es nicht danach aus.

Volker Rebehn 24.08.2012

Kiel Spatenstich für Glasfaser-Netz Startschuss für superschnelle Datenautobahn

Eigentlich sollte die Entscheidung für den Aufbau eines Glasfasernetzes in Kiel schon früher erfolgen. Doch erst am Montag gab die Telekom das Startsignal, nachdem die erforderliche Quote von zehn Prozent – das sind 2450 Vorverträge – erfüllt worden war.

Martina Drexler 15.05.2012

Kiel Viele Genehmigungen für Abschlüsse liegen vor, doch der Schwellenwert ist in Kiel noch nicht erreicht Telekom wirbt für Glasfaser-Projekt

Grenzenloses und superschnelles Surfen durchs Internet – das verspricht ein im Oktober 2011 geschlossenes Kooperationsabkommen zwischen der Telekom und der Stadt Kiel für den Glasfaser-Ausbau. Das Unternehmen zeigte sich jetzt zuversichtlich, ab 1. April mit dem Verlegen der Kabel in ausgewählten Stadtteilen zu beginnen.

05.01.2012

Kiel Vorrang für Bildung: Stadt muss Bauprojekte vorerst auf Eis legen Wo an Kiels Straßen gespart werden soll

Sparen kostet: Das spürt derzeit das städtische Tiefbauamt. Im Zuge der Devise „Bildung vor Straßenbau“ werden Investitionen von Kiels Tiefbauern um die Dimension im Zehn-Millionen-Euro-Bereich gekürzt. Das bedeutet, dass 16 Bauvorhaben in Kiel auf die lange Bank geschoben werden. „In die Jahre 2014ff verschoben“ steht über der städtischen Liste hintenangestellter Maßnahmen der mittelfristigen Investitionsplanung.

08.12.2009
1 ... 11 12 13