Menü
Anmelden
Wetter Regen
5°/ 2° Regen
Thema Ostsee

Ostsee

Alle Artikel zu Ostsee

In der Nacht zu Sonnabend sind zwei Schiffe aus bisher ungeklärter Ursache auf der Ostsee zusammengestoßen. Die Seeleute der "Katre" aus Malta und der "Statengracht" aus den Niederlanden wurden nicht verletzt. Schadstoffe traten ersten Erkenntnissen zufolge nicht aus. Die Polizei ermittelt.

Frank Behling 02.02.2013

Kiel CAU Kiel / Unterwasserarchäologie Florian Huber taucht in die Vergangenheit

Auf Abenteuertour in der Unterwelt und das alles im Dienst der Wissenschaft: Für den Kieler Unterwasserarchäologen Florian Huber (38) beruflicher Alltag. Der Forschungstaucher erkundet nicht nur unterirdische Höhlensysteme auf Yucatan. Er geht auch auf Tauchgänge in 1000 Jahre deutsche Geschichte.

Martina Drexler 31.01.2013

Seehunde in der Ostsee sind selten: Diese Einschätzung wurde in der jüngsten Vergangenheit widerlegt. Von Eckernförde bis Stein an der Küste und selbst im Nord-Ostsee-Kanal wurden sie gesichtet. Alle sind erwachsen und wohlgenährt – wie jenes Tier, das sich am Dienstag auf einem Steg im Seglerhafen in der Wik ausruhte.

Annemarie Heckmann 01.02.2013

Schleswig-Holstein geht mit dem Anti-CCS-Gesetz den ersten wichtigen Schritt, um die Umsetzung einer gefährlichen Schnapsidee zu verhindern. Urlauber an Nord- und Ostsee wollen nicht an Stränden liegen, unter denen mehrere Hunderttausend Tonnen Kohlendioxid gebunkert sind. Und kein Schleswig-Holsteiner will erleben, dass sein Trinkwasser blubbert.

29.01.2013

Hamburg Etliche Schäden gemeldet Sturmböen fegen über den Norden

Sturmflut an der Nordseeküste und orkanartige Böen bis zur Ostsee: Ein Wintersturm fegt über Norddeutschland, entwurzelt Bäume und behindert Teile des Zug- und Fährverkehrs. Vom Atlantik ziehen neue Sturmtiefs in den Norden.

Deutsche Presse-Agentur dpa 31.01.2013

Sturmflut an der Nordseeküste und orkanartige Böen bis zur Ostsee: Ein Wintersturm fegt über Norddeutschland, entwurzelt Bäume und behindert Teile des Zug- und Fährverkehrs.

Deutsche Presse-Agentur dpa 31.01.2013

Hamburg Tickende Zeitbombe Plastikmüll Meere verkommen zu Müllkippen

Müllkippe Meer: Allein in die Nordsee gelangen jährlich rund 15 000 Tonnen Plastikmüll. Für einige Tierarten sind sie eine tödliche Gefahr. Über die Nahrungskette können mikroskopisch kleine Plastikteile auch beim Menschen landen. Experten und Politiker sind besorgt.

Deutsche Presse-Agentur dpa 31.01.2013

Hamburg (dpa) - An den Küsten von Nord- und Ostsee gehören zunehmend mehr Arbeitnehmer der Gewerkschaft IG Metall an. Die Zahl der Mitglieder sei im vergangenen Jahr um fast 1500 auf rund 177 000 angestiegen, wie die Gewerkschaft am Freitag in Hamburg mitteilte.

Deutsche Presse-Agentur dpa 25.01.2013

Strom aus erneuerbaren Energien aus dem Norden ist deutlicher günstiger als im Bundesdurchschnitt. Die Kosten fielen zwischen Nord- und Ostsee mit durchschnittlich 14,9 Cent pro Kilowattstunde um 3,5 Cent niedriger aus, wie das Umweltministerium am Donnerstag mitteilte.

Deutsche Presse-Agentur dpa 24.01.2013

Hamburg Meeresschutzorganisation WDC Fehmarn: Weißer Schweinswal gesichtet

Schweinswale sind scheu und in der Ostsee nicht mehr allzu häufig. Ein besonders seltenes weißes Exemplar hat ein Segler im April vergangenes Jahres vor Fehmarn gesichtet. Jetzt veröffentlichte der Skipper ein Video von dem kleinen Wal.

22.01.2013

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) die Zuständigkeit für den Ausbau des Nord-Ostsee- Kanals zu entziehen. "Herr Ramsauer ist ein politischer Pfropf im Kanal", sagte Uwe Polkaehn, Vorsitzender des DGB Nord, am Sonntag. Grund: Die Ausbauarbeiten verzögern sich weiter.

Deutsche Presse-Agentur dpa 20.01.2013

In Nord- und Ostsee stehen noch fast 100 Windparks vor ihrer Genehmigung. Beim zuständigen Bundesamt für Seesschifffahrt und Hydrographie (BSH) laufen bislang 126 Genehmigungsverfahren für Offshore-Windparks, teilte die Präsidentin Monika Breuch-Moritz am Dienstag in Hamburg mit.

Deutsche Presse-Agentur dpa 15.01.2013