Menü
Anmelden
Wetter wolkig
19°/ 12° wolkig
Thema Ostsee

Ostsee

Alle Artikel zu Ostsee

Kiel Extremsportler aus Kiel Auf dem Wasser zu Hause

Die Kieler Förde hat an diesem Tag fünf Grad. Nicht unbedingt eine Einladung zum vergnüglichen Wasserspaß. „Ist ja über null“, sagt Michael Walther mit einem Schmunzeln auf den Lippen, zieht den Neoprenanzug an und packt sein SUP (Stand-up-Paddling)-Board.

Florian Sötje 08.01.2017

Eckernförde Hochwasser in Eckernförde Wie sicher ist die Küste?

Klimaforscher warnen, dass mit steigendem Meeresspiegel Ereignisse wie das vergangene Ostsee-Hochwasser häufiger und stärker vorkommen werden. Auch in Eckernförde macht man sich Gedanken über den Hochwasserschutz. Im Rahmen des Masterplans Küste zeigt eine Studie Möglichkeiten auf. Konkrete Maßnahmen sind bislang nicht beschlossen.

Christoph Rohde 06.01.2017

Nach der schweren Sturmflut an der Ostsee hat am Freitag die Vermessung der Küstenlinie per Flugzeug begonnen. Zwei mit spezieller Lasertechnik bestückte Maschinen fliegen zum einen über die Insel Usedom sowie von Warnemünde Richtung Fischland-Darß-Zingst, sagte der für den Küstenschutz zuständige Dezernatsleiter Lars Tiepolt vom Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Rostock.

Deutsche Presse-Agentur dpa 06.01.2017

Schon in der Nacht von Donnerstag auf Freitag war es bei Temperaturen bis zu minus 25 Grad eisig. Am Wochenende soll es nicht nur kalt bleiben, sondern auch sonnig werden.

06.01.2017

Erst der Sturm und dann die Arbeit. Nachdem in der Nacht zu Donnerstag das Tief „Axel“ entlang der Ostsee Hafenanlagen und Straßen überschwemmte, begann am Morgen das große Aufräumen. Die erste Bilanz der Nacht wies Schäden in Millionenhöhe entlang der Küste auf.

Frank Behling 05.01.2017

Die schwerste Ostsee-Sturmflut seit 2006 verursachte vor allem auf Usedom und Rügen große Schäden an den Küsten. Die Städte kamen glimpflicher davon. Touristische Wahrzeichen, wie die Rügener Kreidefelsen oder das Lübecker Holstentor, blieben unversehrt.

Deutsche Presse-Agentur dpa 05.01.2017

Autos wurden überflutet, ganze Häuser von den Wassermassen auseinandergerissen: Die deutsche Ostseeküste ist von der stärksten Sturmflut seit 2006 getroffen worden. Nun beginnt das Aufräumen – doch wer übernimmt die entstandenen Schäden?

05.01.2017

Straßen überschwemmt, Autos unter Wasser, einzelne Dämme überspült: Die Sturmflut an der Ostseeküste richtet nur mancherorts größere Schäden an. Seit Mitternacht sinken die Wasserstände wieder. Verletzt wurde nach bisherigen Angaben niemand.

KN-online (Kieler Nachrichten) 05.01.2017

Nach dem Wasser kommt das Aufräumen. Am Tag nach der schwersten Sturmflut an der Ostseeküste seit 2006 ließen erste Bestandsaufnahmen Schlimmes befürchten. Doch große Teile des Nordens kamen glimpflich davon.

05.01.2017

Glimpflich ist das Ostseebad Eckernförde beim Hochwasser in der Nacht zu Donnerstag davongekommen. War anfangs ein Wasserstand von 1,50 Meter über Normal Null vorhergesagt, so kletterte der Pegel gegen 23 Uhr auf bis zu 1,70 Meter.

Christoph Rohde 05.01.2017

War’s das erst einmal? Der Delfin, den die Leser unserer Zeitung Fiete getauft haben, ist anscheinend auf und davon. Drei Monate lang hat er die Kieler und Besucher in Atem gehalten. Experten nähren die Hoffnung auf eine baldige Rückkehr.

Kristiane Backheuer 05.01.2017

Die deutsche Ostseeküste ist von der stärksten Sturmflut seit 2006 getroffen worden. In Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern wurden teils schwere Schäden angerichtet. Besonders heftig erwischte es Usedom: Teile des Steilufers wurden weggerissen, Imbissbuden und Teile von Strandpromenaden zerstört.

05.01.2017
1 ... 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90