Menü
Anmelden
Wetter wolkig
20°/ 11° wolkig
Thema Schulen in Schleswig-Holstein

Schulen in Schleswig-Holstein

Alle Artikel zu Schulen in Schleswig-Holstein

Die Zahl der Lehrer an den öffentlichen und privaten Schulen in Schleswig-Holstein ist in diesem Schuljahr leicht um ein Prozent auf gut 29 600 gesunken. Wie das Statistikamt Nord am Donnerstag berichtete, unterrichten davon 24 750 an allgemeinbildenden und fast 4900 an beruflichen Schulen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 15.05.2014

Streit um die Lehrerausbildung und kein Ende: Der Kieler Physik-Professor Lutz Kipp beginnt sein neues Amt in einer turbulenten Phase. Der 51-Jährige folgt am 1. Juni dem Historiker Prof. Gerhard Fouquet als Präsident an die Spitze der Kieler Universität. Kipp plädiert für einen Neuanfang in der Debatte um die Sache: Man müsse alle Beteiligten, neben den Unis auch die Schulen sowie externe Bildungswissenschaftler, einbinden.

Martina Drexler 15.05.2014

Shafiq Feyzi ist angekommen. Die Hälfte seines jungen Lebens war er auf der Flucht, hat in der Illegalität gelebt, in der Angst, dass er abgeschoben wird. Jetzt, mit 23 Jahren, spürt er ein Gefühl, an das er sich gar nicht mehr erinnern kann: Sicherheit. „Ich habe“, sagt er, „endlich wieder eine Heimat.“ Ein Hafen am Ende einer Odyssee.

Heike Stüben 06.04.2014

Gar keine Noten mehr an der Grundschule? Das fordert eine Initiative im Norden. Zensuren seien das falsche Mittel, Leistungen zu beurteilen. Andere sehen in Noten dagegen eine gute Möglichkeit für die Schüler, sich einzuschätzen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 13.03.2014

Beim Bundesvergleich der öffentlichen Schulausgaben war Schleswig-Holstein 2011 ein Schlusslicht. Im Durchschnitt hat ein Schüler an einer öffentlichen Schule im Norden die Steuerzahler 5200 Euro gekostet.

Deutsche Presse-Agentur dpa 13.03.2014

Geschäftig geht es zu in der Aula der Gemeinschaftsschule Nortorf: Nacheinander treffen die neunten und zehnten Klassen ein, um sich bei der fünften Ausbildungsvermittlungsbörse ihrer Schule in Kooperation mit der Arbeitsagentur Neumünster informieren und helfen zu lassen.

Nora Saric 05.02.2014

Bildungsministerin Waltraud Wende (parteilos) verteidigt die geplante Schulreform gegen Kritik. Sie will mehr Freiheit für die Eltern und weniger Druck für Grundschüler. Eine Schwächung der Gymnasien sieht sie in den geplanten Änderungen nicht.

Deutsche Presse-Agentur dpa 18.01.2014

Die Kronshagener Gemeinschaftsschule ist mit der Auszeichnung Sinus-SH gewürdigt worden. Das Programm des Institutes für Qualitätsentwicklung an Schulen in Schleswig-Holstein (IQSH) soll helfen, den Unterricht zu verbessern und durch neue Konzepte mehr Interesse zu schaffen.

Sven Janssen 17.01.2014

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft warnt vor einem Scheitern der Schulreform in Schleswig-Holstein. "Die schönste Schulreform nützt nichts, wenn die Schulen nicht in der Lage sind, sie erfolgreich zu gestalten", sagte GEW-Landeschef Matthias Heidn der Deutschen Presse-Agentur.

Deutsche Presse-Agentur dpa 11.01.2014

Dass noch allzu oft die soziale Herkunft über den Zugang zu Bildung entscheidet und die Schulabbrecherquoten viel zu hoch sind, gehört längst zum Allgemeinwissen. Schon deshalb wird kaum jemand ernsthaft bezweifeln, dass den Schulsozialarbeitern eine wachsende Bedeutung zukommt und das Geld für sie gut angelegt ist. Sie haben einen anderen Blick auf Kinder und Jugendliche als Lehrer, die sich vor allem auf den Unterricht konzentrieren müssen.

Uta Wilke 09.12.2013

Immer mehr Eltern schicken ihre Kinder oft aus Geldmangel ohne Heft, Schere oder Sportschuhe zur Schule. Vor diesem Hintergrund forderten GEW und Kinderschutzbund am Donnerstag das Land auf, die Schulkosten für Eltern zu begrenzen und mittelfristig die Ausgaben für alle Kinder zu übernehmen.

Ulf Billmayer-Christen 08.12.2013

Schulministerin Waltraud Wende hat das Problem des Unterrichtsausfalls erkannt. Ihr Fünf-Punkte-Plan mit Senior-Lehrern und Vertretungs-Feuerwehr ist allerdings nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Die neuen festen Planstellen werden überwiegend aus dem alten Vertretungsfonds für befristete Lehrereinsätze bezahlt. Damit endet zumindest für einige Nachwuchslehrer die unselige Zeit der Kettenverträge. Das ist sozialpolitisch geboten, bringt aber keine Stunde mehr Unterricht in die Schulen.

Ulf Billmayer-Christen 01.11.2013
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

Bilder zu: Schulen in Schleswig-Holstein