Menü
Anmelden
Wetter wolkig
20°/ 11° wolkig
Thema Schulen in Schleswig-Holstein

Schulen in Schleswig-Holstein

Alle Artikel zu Schulen in Schleswig-Holstein

Die am härtesten umkämpfte Reform der Kieler Koalition ist in trockenen Tüchern: Die Neuordnung der Lehrerausbildung in Schleswig-Holstein ist notwendige Ergänzung zum zweigliedrigen Schulsystem, sagen SPD, Grüne und SSW. Inhaltlich falsch und teuer, bemängeln Kritiker.

Deutsche Presse-Agentur dpa 10.07.2014

Gegen Kritik will die SPD an ihrer Linie bei der Reform der Lehrerausbildung festhalten. Der SPD-Bildungspolitiker Habersaat sieht aber noch Nachbesserungsbedarf beim Praxissemester und der Besoldungsfrage.

Deutsche Presse-Agentur dpa 29.06.2014

Die geplante Reform der Lehrerausbildung in Schleswig-Holstein stößt weiter auf Widerstand von Spitzenvertretern der Universität Kiel. "Nicht jeder Lehrer kann alles machen, der Einheitslehrer würde in die Mittelmäßigkeit führen", sagte der Präsident der Christian-Albrechts-Universität, Lutz Kipp, am Mittwoch bei der Anhörung im Bildungsausschuss des Landtags.

Deutsche Presse-Agentur dpa 25.06.2014

Die ersten Gewinner der rot-grün-blauen Bildungsoffensive stehen fest. Die Gemeinschaftsschulen sollen ab August 154 Lehrerstellen erhalten, die Gymnasien 74. Das geht aus dem am Dienstag vom Kabinett beschlossenen Nachtragsetat 2014 hervor. Die Offensive selbst blieb umstritten. Benachteiligt fühlen sich insbesondere die Hochschulen.

Ulf Billmayer-Christen 18.06.2014

Dem Bund sei Dank. Durch die Übernahme des Landesanteils am Bafög kann die rot-grün-blaue Koalition in Schleswig-Holstein die Lehrer-Abbauquote fast halbieren. Das hilft den Schulen, reicht aber auch bei sinkenden Schülerzahlen leider nur, um in den Lehranstalten die größten Löcher zu stopfen.

Ulf Billmayer-Christen 17.06.2014

Bis 2017 sollen an den Schulen in Schleswig-Holstein 728 mehr Lehrer unterrichten als bisher geplant. Dies beschloss der Koalitionsausschuss von SPD, Grünen und SSW am Montag in Kiel. Über einen Nachtragsetat sollen schon in diesem Jahr 4,75 Millionen Euro für 228 Lehrerstellen finanziert werden.

Deutsche Presse-Agentur dpa 16.06.2014

Die Regierungskoalition in Schleswig-Holstein will schon in diesem Sommer mindestens 300 Lehrer zusätzlich in die Schulen schicken.

KN-online (Kieler Nachrichten) 13.06.2014

Zuerst die gute Nachricht: Das rot-grün-blaue Hilfspaket für Bildung kann die desolate Lage an den Schulen etwas verbessern. Es ist ein Unding, dass Schüler in Schleswig-Holstein deutlich weniger lernen als im Bundesschnitt, weil es im Norden an Lehrern mangelt und trotz der schon eingedampften Stundentafeln regelmäßig Unterricht ausfällt. Gegen diese unerträgliche Situation protestieren immer mehr Eltern, Schüler und Lehrer. Das Hilfspaket ist auch der Versuch, den wachsenden Frust über den Schulalltag in Schleswig-Holstein zu bekämpfen.

06.06.2014

Pro Jahr will Schleswig-Holsteins Koalition 365 Lehrerstellen streichen. Am Mittwoch haben Eltern und Schüler für eine bessere Unterrichtsversorgung demonstriert. Sie befürchten zusätzlichen Unterrichtsausfall durch die Schulreform.

Deutsche Presse-Agentur dpa 04.06.2014

Die Landeselternbeiräte wollen am Mittwoch an mehreren Orten gegen den Lehrermangel in Schleswig-Holstein demonstrieren. "Ziel ist es, die Proteste im ganzen Land aufflammen zu lassen", sagte die stellvertretende Vorsitzende des Landeselternbeirats der Gemeinschaftsschulen, Benita von Brackel-Schmidt, im Vorfeld der Demonstrationen in Kropp, Satrup und Kappeln (alle Kreis Schleswig-Flensburg).

Deutsche Presse-Agentur dpa 04.06.2014

An den Schulen des Landes regt sich heftiger Widerstand gegen die geplanten Streichungen von Lehrerstellen. So ruft der Elternbeirat des Kreises Schleswig/Flensburg am Mittwoch in Kappeln und Satrup zu Demonstrationen auf. Proteste gegen Stundenstreichungen oder größere Klassen gibt es auch in anderen Kommunen des Nordens. Bildungsministerin Waltraud Wende wirbt bei Eltern um Verständnis für Unterrichtsausfall.

Jürgen Küppers 03.06.2014

Fangen wir mit den kleinen Unzulänglichkeiten dieser politischen Maßnahme an: Dass die Bundesregierung sechs Milliarden Euro zusätzlich in Bildung, Forschung und Kinderbetreuung steckt, ist nicht überraschend. Es steht im Koalitionsvertrag. Darüber hinaus ist fraglich, ob das Geld überhaupt in Schulen, Hochschulen und Kitas ankommt. Mehr Rechtsverbindlichkeit in der Vorgabe für die Länder wäre wünschenswert gewesen.

Patrick Tiede 28.05.2014
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Bilder zu: Schulen in Schleswig-Holstein