Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
14°/ 11° bedeckt
Thema Susanne Gaschke

Susanne Gaschke

Anzeige

Alle Artikel zu Susanne Gaschke

Kieler Steuer-Deal - Gaschke ohne Mehrheit im Rat

Die Steuer-Affäre hat die politischen Verhältnisse in der Kieler Ratsversammlung durcheinandergewirbelt. Das Signal ist überdeutlich: Das einstimmige Votum der Grünen, die CDU-Forderung nach einem Rücktritt von Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke (SPD) im Rat zu unterstützen, rückt SPD und SSW, Partner der Grünen in der Kooperation, in die Minderheitsposition. Die FDP hält ihren Antrag aufrecht, ein Abwahlverfahren einzuleiten.

Martina Drexler 28.06.2016

Kieler Steuer-Deal - Todeskino übernimmt den Fall

Die Kieler Stadtverwaltung hat organisatorische Konsequenzen aus den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke und Kämmerer Wolfgang Röttgers gezogen. Bürgermeister Peter Todeskino übernahm die Zuständigkeit für den Steuerdeal Gaschkes mit einem Augenarzt.

Deutsche Presse-Agentur dpa 28.06.2016

Die Kieler Steueraffäre hat sich am Freitag weiter zugespitzt: Die Staatsanwaltschaft Kiel ermittelt jetzt gegen Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke (SPD) wegen des Anfangsverdachts der Untreue in einem besonders schweren Fall. Auch Kämmerer Wolfgang Röttgers (SPD) geriet wegen Beihilfe ins Visier der Ermittler. Damit nimmt der Druck auf Gaschke zu, von ihrem Amt zurückzutreten.

Martina Drexler 28.06.2016

Innenminister Breitner im Interview - „Niemand steht über dem Recht“

Innenminister Andreas Breitner (SPD) hat sein Vorgehen gegen Kiels Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke und ihren Ehemann, den Bundestagsabgeordneten Hans-Peter Bartels, umfassend verteidigt. „Niemand steht über dem Recht“, sagte Breitner, der zugleich Landesvize seiner Partei ist, im Interview mit KN-online.

KN-online (Kieler Nachrichten) 18.10.2013

Kruber greift Röttgers an - Steuer-Affäre vergiftet das Klima

Im Vorfeld des Finanzausschusses zur Steuer-Affäre am 22. Oktober ist die Stimmung im Rathaus gereizt. Die Finanzpolitiker von CDU, FDP und Piraten sind unzufrieden mit den Antworten der Stadt auf ihre 135 Fragen. CDU-Fraktionschef Stefan Kruber greift den Kämmerer an: Wolfgang Röttgers (SPD) habe seine Warnungen nicht ernst genommen, als er die ganze Angelegenheit noch hätte stoppen können.

Martina Drexler 28.06.2016

Kieler Steuer-Deal - Grüne einstimmig gegen Gaschke

Die Kieler Grünen bleiben auf Abstand: Die Fraktion bestätigte am Donnerstag den Kurs, Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke (SPD) zum Rücktritt aufzufordern – einstimmig. Die Steuer-Affäre lastet zwar schwer auf der rot-grün-blauen Kooperation, doch wirklich in Gefahr bringt sie sie offenbar nicht.

Martina Drexler 11.10.2013

Im Interview mit KN-online setzt der Grünen-Fraktionsvize Dirk Scheelje auf einen freiwilligen Rücktritt der Oberbürgermeisterin. Er sagt: Scheelje: „Das Experiment ist gescheitert“.

Martina Drexler 10.10.2013

Kieler Steuer-Deal - Fall Gaschke treibt die Grünen um

Der Brief, den die grünen Spitzenleute an mehr als 340 Parteimitglieder schickten, hat es in sich. Die dort geäußerte massive Kritik bezüglich der Steueraffäre belegt, wie weit die grüne Fraktion, Kooperationspartnerin von SPD und SSW im Rat, schon von Kiels Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke (SPD) abgerückt ist. Doch es gibt auch Grüne, die Unterstützung für sie einfordern.

Martina Drexler 10.10.2013

Kieler Steuer-Deal - Grüne wollen Gaschkes Rücktritt

In der Kieler Steueraffäre ist mit dem Friedensschluss in der SPD eine Abwahl der Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke absehbar abgewendet. Die SPD-Ratsfraktion, ohne die die erforderliche Zweidrittelmehrheit nicht zustande kommt, sieht „keinen Grund, sich dem Abwahlantrag anzuschließen“. Auch der SSW steht zu Gaschke. Allerdings: Die Kieler Grünen halten an der Kooperation mit der SPD fest, fordern aber weiter offen Gaschkes Rücktritt. Die Opposition bekräftigt ihre Rücktrittsforderungen.

Martina Drexler 09.10.2013

Insgesamt 135 Fragen hatten die Finanzpolitiker von CDU, FDP und Piraten an die Stadtverwaltung zum umstrittenen millionenschweren Steuer-Erlass für den Kieler Augenarzt Detlef Uthoff gestellt. Nach der ersten Durchsicht der am Montag eingegangenen Antworten fielen die Reaktionen der politischen Gegner einhellig enttäuscht aus. Der Tenor: Die geforderte Transparenz, um den Fall aufklären zu können, bleibe nach wie vor aus.

Martina Drexler 28.06.2016

Kieler Steuer-Deal - Enttäuschung über 135 Antworten

Lange waren sie erwartet worden: die Antworten auf die insgesamt 135 Fragen zur Steuer-Affäre, die die Ratsfraktionen von CDU, FDP und Piraten geklärt haben wollten. Doch als die Stadtverwaltung sie gestern termingerecht zuschickte, waren etliche Fragesteller wie die Fraktionschefs von CDU und FDP bereits im Urlaub. Die Piraten zeigten sich nach erster Durchsicht jedoch enttäuscht: Es gebe wenig Neues, dafür viel Ausweichendes.

Martina Drexler 28.06.2016

Kieler Steuer-Deal - Die OB im Rückwärtsgang

Der von Landeschef Ralf Stegner eilig einberufene „Krisengipfel“ der SPD im Kieler Gewerkschaftshaus hat am Montag mit einem überraschenden Friedensschluss geendet. Er habe die „außerordentlich prekäre Lage“ im Streit um die Steuer-Affäre entschärfen wollen, sagte Stegner. Offenbar ist ihm das gelungen. Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke (SPD) rudert auf ganzer Linie zurück.

Martina Drexler 28.06.2016
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10